Fußball-Kreisoberliga : Sportlicher Abstieg bedrohlich nah

Zum 16. Mal zugeschlagen: Mario Rahmel traf beim Rostocker FC zum zwischenzeitlichen 1:1, dem SV Klein Belitz droht nach dem Punktgewinn nun aber der sportliche Abstieg.
Zum 16. Mal zugeschlagen: Mario Rahmel traf beim Rostocker FC zum zwischenzeitlichen 1:1, dem SV Klein Belitz droht nach dem Punktgewinn nun aber der sportliche Abstieg.

Fußball-Kreisoberliga Warnow, Staffel I: SV Klein Belitz spielt beim Rostocker FC II 2:2 und muss nun im letzten Spiel gewinnen.

svz.de von
12. Juni 2018, 05:00 Uhr

Der SV Klein Belitz ergatterte bei der Verbandsliga-Reserve des Rostocker FC zwar einen überraschenden Punkt (2:2), doch wuchs der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz in der Fußball-Kreisoberliga Warnow, Staffel I, einen Spieltag vor dem Ende auf drei Zähler an.

Beim favorisierten Tabellenfünften waren die Gäste zunächst auf Absicherung des eigenen Gehäuses aus. So war der junge und spielstarke Gegner auf dem großen Platz zwar deutlich feldüberlegen, konnte sich aber nur wenige klare Torchancen erarbeiten. Bei der besten Möglichkeit im ersten Durchgang stand Aushilfstorwart Daniel Cerncic der Pfosten zur Seite (32.). Auf der anderen Seite zeigten die Belitzer auch immer wieder eigene offensive Lebenszeichen. Zwar entstand bis auf bei einem Torschuss von Mario Rahmel (19.) kaum ernste Torgefahr, doch war mit dem torlosen Pausenstand das Zwischenziel erreicht.

Auch nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Dethloff-Elf weiter zweikampfstark und verteidigte den Zwischenstand bravourös. In der 59. Minute gelang dem RFC aber doch der plötzliche Führungstreffer, als Tom-Eric Otto nach einem Doppelpass aus zwölf Metern einschoss. Angesichts des Rückstandes verstärkten die Belitzer fortan ihre Offensivbemühungen und wurden dafür auch prompt belohnt. Nachdem Felix Reich das Tor nach einem guten Spielzug nur knapp verfehlte (69.), besorgte Mario Rahmel nach Vorarbeit von Marco Loppnow den 1:1-Ausgleich (70.). Nur zwei Minuten später tauchte Loppnow dann selbst frei vor dem Gehäuse auf und traf per Heber zur umjubelten Führung. Bis zum Ende sollte diese aber nicht reichen. In der 84. Minute setzte sich Michael Nerius über die Außenbahn durch und leitete so den 2:2-Ausgleich durch den eingewechselten Hans Wilhelm Wudick ein. Zwar retteten die Belitzer nach aufopferungsvollen 90 Minuten zumindest noch den einen Zähler ins Ziel, doch rückt der sportliche Abstieg aufgrund des Konkurrentensieges aus Bad Doberan in bedrohliche Nähe.

SV Klein Belitz: Cerncic, Tempelmann (18. Reich), Marcinkowski (58. Heuckendorf), Kommoß, Wichmann, Loppnow, D. Kracht, Riemann, Bahr, Block, Mario Rahmel


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen