zur Navigation springen

Fußball-Kreisoberliga : Spielgemeinschaft feiert Schützenfest

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

C-Jugend der SG Bützow/Rühn gewinnt beim FSV Nordost Rostock 13:3

In der Fußball-Kreisoberliga feierten die C-Junioren der SG Bützow/Rühn beim FSV Nordost Rostock einen ungefährdeten 13:3-Erfolg.

In der Anfangsphase musste sich die SG bei ihrem Torwart Paul Adam bedanken, dass sie nicht früh ins Hintertreffen geriet. Nach kurzer Anfangsoffensive der Nordostler kamen die Jungs von der SG immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich selbst gute Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte Kapitän Dennis Milbratz nach guter Vorarbeit von Bruder Danny zur 1:0-Führung. Aber auch die Gastgeber blieben weiter hochgefährlich und hatten immer wieder gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Im Anschluss waren es die Gäste von der SG, die durch einen Doppelschlag von Dennis Milbratz und Björn Schmidt auf 3:0 erhöhten. Nach einem falsch eingeschätzten Ball verkürzte der FSV Nordost Rostock auf 1:3. Doch die Freude über den Treffer währte nicht lange, denn noch vor der Pause erhöhte die SG durch Danny Milbratz und Matthias Brott auf 5:1, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Im zweiten Abschnitt mussten die Gastgeber ihrem hohem Tempo aus Hälfte eins ein wenig Tribut zollen, denn fortan spielte nur noch die SG Bützow/Rühn. Je zweimal Björn Schmidt und Paul Schachtschneider schraubten das Ergebnis auf 8:1 in die Höhe. In der Schlussphase spielte die SG mit einem Mann weniger, da zwei Spieler verletzungsbedingt ausscheiden mussten und kein weiterer Wechselspieler mehr zur Verfügung stand. Das tat dem Spiel aber keinen Abbruch mehr, da es längst entschieden war. Mit 13:3 gewann die SG Bützow Rühn am Ende und fuhr so die nächsten drei Punkte ein.

FSV Nordost Rostock hieß auch der Gegner der Rühner D-Junioren, die auf Kunstrasen ausgetragen wurde. Beide Mannschaften begegneten sich von Anfang an auf Augenhöhe und spielten couragiert nach vorne. Nach einer Spieleröffnung von Dustin Kemnitz, der erneut das Rühner Tor hütete, schnappte sich Kapitän Felix Möller das Leder und vollendete zum 1:0 für die Rühner Mannschaft. Aber es dauerte nicht lange, da jubelten die Jungs von Nordost. Mit einem Pass durch das Zentrum war die Rühner Hintermannschaft ausgehebelt und konnte nicht mehr rechtzeitig klären. Auch das zweite Tor für die Gastgeber fiel nach dem gleichen Strickmuster. Es war aber weiterhin ein offener Schlagabtausch und so war es erneut Felix Möller, der den 2:2-Ausgleich kurz vor der Pause markierte.

Im zweiten Abschnitt kämpften beide Mannschaften um den Sieg. Nach einem Freistoß von Hendrik Czarschka war es wieder Felix Möller, der per Direktschuss auf 3:2 erhöhte. Doch schon wenige Minuten später schlugen die Gastgeber erneut zurück. Mit zwei weiteren Toren lagen sie plötzlich mit 4:3 vorne. Trotz erneutem Anrennen der Rühner Mannschaft gelang ihnen kein weiter Treffer mehr.

„Ein Spiel mit zu vielen individuellen Fehlern hat uns auf die Verliererstraße gebracht“, sagt Rühns Trainer Jörg Kallis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen