zur Navigation springen

Handball : Schwaaner SV stößt gegen die Stiere den Bock um

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-MV-Liga, Männer: Tabellenschlusslicht schlägt die zweite Mannschaft des SV Mecklenburg Schwerin mit 27:26

Nach zuletzt drei deutlichen Pleiten meldete sich der Schwaaner SV mit einem 27:26 gegen den SV Mecklenburg Schwerin II erfolgreich zurück und verließ gleichzeitig das Tabellende der MV-Liga.

Mit viel Bewegung im Angriff und einen aufmerksamen Abwehrblock boten die Gastgeber von Beginn an den schnellen Nachwuchsspielern aus der Landeshauptstadt Paroli. Erst in der 14. Minute gingen die Gäste das erste Mal in Führung, die sie bis zur 18. Minute auf drei Tore ausbauten. Doch ein Viererpack in Folge der Männer von Trainer Detlef Lankowski drehte den Spielstand zu Gunsten der Gastgeber. In dieser Phase zeichneten sich besonders die auf beiden Rückraumpositionen agierenden Felix Elsner und Christian Polkow aus. Nach 30 Minuten stand es dann leistungsgerecht 13:13.

Bis zur 40. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel (17:17). Dann folgte ein Zwischenspurt der Gäste, bei denen sie von vielen technischen Fehlern der Schwaaner profitierten und einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 18:20 erzielten. Dann folgte wieder ein Zwischenspurt mit herrlichen Toren. Bis zur 56. Minute dauerte es, ehe nach vielen Gleichständen der SSV wieder mit einem Treffer in Führung ging. Postwendend drehten die Gäste den Spielstand zum 25:26 in der 58. Minute. Dann hatten sie ihr Pulver verschossen und die Schwä(ä)ne trafen in den letzten 100 Sekunden noch zwei Mal durch abgezockte Würfe von Christian Polkow und einen Strafwurf von Marcel Frieser zum viel umjubelten Endstand von 27:26 in einem sehr fairen Spiel.

Schwaaner SV: Humke (5 Paraden), Froriep (4 Paraden) – König (1 Treffer), Stolze (4), Strube, Elsner (5), Frank, Gruszka (1), Polkow (4), Langberg , Frieser (9), Schulz (1), Kröger (2)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen