zur Navigation springen

Handball : Schwaaner Reserve festigt trotz schwacher Leistung Platz drei

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Die Handball-Männer des Schwaaner SV festigten den dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga Nord. Im Spiel beim Tabellenletzten SV Warnemünde V reichte den Bekestädtern eine überschaubare Leistung, um sich letztlich mit 27:23 durchzusetzen.

Von Beginn war das Schwaaner Aufbauspiel zu statisch, teils sogar gelangweilt. Durch die fehlende Bewegung, blieben oft nur Einzelaktionen für den Torerfolg. Doch selbst diese wurden zu selten initiiert. So standen nach 25 Minuten grade einmal acht Tore auf dem Konto der Schwaaner. Jedoch auch nur drei auf Seiten des Gegners, was dem gut aufgelegten Torwart Benny Humke zu verdanken war, der die unzureichend agierende Abwehr des SSV egalisierte. Bis zur Pause legten dann beide Mannschaften noch ein paar Tore nach. So ging es mit einem 12:7 aus Schwaaner Sicht in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff verpassten die Bekestädter, das Spiel direkt zu entscheiden. Mit drei schnellen Toren wurde der Vorsprung zunächst auf 15:7 vergrößert. In der Folge agierte die Schwaaner Deckung aber zu fahrlässig. Glück nur, dass die Warnemünder auf ihrer Seite ebenfalls eine löchrige Defensive aufwiesen und so auch der SSV zu leichten Toren kam. Das Spiel hätte über die Defensive entschieden werden können, jedoch war die Bereitschaft dazu in der gesamten Mannschaft nicht zu spüren. In dieser Phase gab der SSV das Spiel sogar fast noch aus der Hand. Zwei mal spielte sich der SV Warnemünde bis auf drei Tore heran (19:16, 25:22). Letztlich rettete der Schwaaner SV aber den Vorsprung über die Zeit und trug mit 27:23 den Sieg davon.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen