zur Navigation springen

Tischtennis : Rühns „Dritte“ schlägt „Vierte“

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tischtennis: Einseitiges Kreisliga-Vereinsduell / Fünfte Mannschaft mit Sieg und Niederlage / Siebente Vertretung mit Kantersieg

In der Tischtennis-Kreisliga verlor die vierte Vertretung des FSV Rühn gegen die eigene „Dritte“ mit 2:10. Die gastgebende vierte Mannschaft war zu schwach, um gegen die ballsicheren und spieltechnisch gut beschlagenen „Gäste“ bestehen zu können. So kam die vierte Mannschaft erst beim 0:6 durch Ulrich Dreier, der sich doch etwas überraschend gegen die Nummer 1 der dritten Rühner Vertretung, Jens Niederstraßer, durchsetzte, zu ihrem ersten Punktgewinn. Den zweiten Zähler für die Hausherren erzielte dann Ole Hoth mit einem 3:0 gegen Norbert Bissa zum 2:8. Das war es dann aber auch schon. In den beiden folgenden Spielen unterlagen Holger Sommer und Ulrich Dreier Jens Niederstraßer und Manfred Bissa zum 2:10-Endstand.

In der ersten Kreisklasse siegte der FSV Rühn V beim SV Hoppenrade 10:5. Die Hoppenradener waren nicht ausgeglichen genug besetzt und zudem fehlte ihnen ein Spieler, der auch mal mehr als zwei Punkte macht. So spielte die Mannschaft zwar ganz gut mit und hielt das Ergebnis bis zum 5:7 offen, aber ab diesem Spielstand ging dann nichts mehr. Roland Köhn, Antje Martin sowie Bärbel Huber unterlagen in ihren abschließenden Vergleichen. Bei den Gästen überzeugten vor allem Klaus Schmidt und Ersatzspieler Tom Dittmann. Beide blieben ungeschlagen und erzielten zusammen 7 der 10 Punkte.

Beim Gnoiener SV II unterlag die fünfte Rühner Mannschaft dagegen mit 3:10. Nicht in Bestbesetzung antretend, es fehlte die Nummer 1, Klaus Schmidt, waren die Rühner chancenlos. In einigen Vergleichen stand ihnen allerdings auch das Glück nicht zur Seite. Zum Beispiel in den Spielen von Eckhard Krüger und Günter Schwitzgebel gegen die Nummer 1 der Gnoiener, Werner Eckerd. Beide führten schon mit 2:0-Sätzen, um sich dann am Ende doch noch mit 2:3 geschlagen geben zu müssen. Als Ersatzspieler in diese Mannschaft gekommen, war Frank Fust bester Rühner Akteur, er gewann zwei der drei Rühner Zähler.

In der dritten Kreisklasse fertigte der FSV Rühn VII den SV Hoppenrade III mit 10:1 ab. Erfolgreichster Akteur in der Rühner Mannschaft war Werner Kühlmann mit drei Einzelsiegen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen