zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

16. Dezember 2017 | 21:48 Uhr

Rühner punkten gegen den Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tischtennis: Siebente Mannschaft des FSV trennt sich in der 3. Kreisklasse vom Güstrower SC IV 9:9 / Rühn V spielt ebenfalls Remis

In der Tischtennis-Kreisliga schlug der FSV Rühn III den Güstrower SC mit 10:4. Spielentscheidend war, dass die Rühner mit Thomas Klug und Jens Niederstraßer auf den Positionen eins und zwei besser aufgestellt waren als die Güstrower. So war das Spiel nur bis zum 3:3 ausgeglichen, ab diesem Zwischenstand dominierten die Gastgeber. Thomas Klug, Jens Niederstraßer und Manfred Bissa punkteten und brachten den FSV Rühn mit 6:3 in Front. Zwar unterlag Norbert Bissa dann dem besten Güstrower, Siegfried Drinkmann, aber mehr ging für die Gäste nicht. Die nächsten vier Spiele gewannen die Rühner Manfred Bissa, Thomas Klug, Jens Niederstraßer und Norbert Bissa und stellten damit den Doppelpunktgewinn her.

In der ersten Kreisklasse kam der FSV Rühn V beim SV Aufbau Liessow/Diekhof III zu einem 9:9. Es war ein Spiel, in dem die Rühner bis in die Schlussphase wie die Verlierer aussahen, gerieten sie doch über die Zwischenstände von 0:4, 2:7 und 4:8 klar in Rückstand. Aber dann lief nicht mehr viel bei den Gastgebern zusammen. Das Spiel kippte und die Gäste besannen sich auf ihre spielerischen Möglichkeiten. Zweimal punktete mit druckvollem Angriffsspiel Tom Dittmann und je einmal gewannen Eckhard Krüger und Klaus Schmidt. Aus dem 4:8 wurde ein 8:8. Da Dirk Ahrens vorzeitig den Wettkampf verlassen musste, hieß es 8:9. Im letzten Spiel musste Eckhard Krüger gegen den sehr ballsicheren Uwe Dettmann an die Platte und gewann. Geschickt den Ball setzend und bei jeder zu hohen Rückgabe mit seiner harten Vorhand punktend, setzte er sich mit 3:2 durch und erkämpfte damit seiner Mannschaft aufgrund des starken Endspurts das insgesamt doch verdiente Unentschieden.

Im Spitzenspiel der dritten Kreisklasse trennten sich der FSV Rühn VII (2.) und der Güstrower SC IV (1:) 9:9. Es war der erste Punktverlust für den Tabellenführer aus der Barlachstadt in der laufenden Saison. Nach den Doppelspielen stand es 1:1, hier punkteten die Rühner Jonas Vook und Jakob Blume. Jordi Trosky, Janos Vook und Jakob Blume machten dann aus einem 1:2 ein 4:2. Mit wechselnden Führungen ging es weiter. Beim 7:9 sahen die Güstrower wie der Sieger aus, aber da gab es bei den Gastgebern ja noch Jordi Trosky und Jakob Blume. Beide setzten sich mit guten Angriffss- und Abwehrleistungen durch und gewannen jeweils mit 3:1.











zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen