zur Navigation springen

Rühner G-Junioren führen Turnierserie an

vom

svz.de von
erstellt am 28.Sep.2013 | 03:08 Uhr

Rühn | Zum Auftakt der Kreisturnierserie sicherten sich die G-Junioren des FSV Rühn in Güstrow Platz eins.

Im ersten Duell gegen die SG Jördenstorf/Thürkow entwickelte sich eine ausgeglichene Partie ohne nennenswerte Chancen. Mit zunehmender Zeit erspielten sich die Rühner jedoch ein leichtes Übergewicht und gingen dann auch folgerichtig durch Bruno Gendig in Führung. Dabei blieb es.

Im zweiten Spiel musste der FSV gegen Güstrower SC II ran. Von Anfang bis Ende kontrollierte er das Spiel. Ein abgefälschter Schuss von Yannis Mauck brachte ihn auf die Siegerstraße. Den Schlusspunkt setzte Bruno Gendig mit dem 2:0.

Um den Turniersieg ging es im letzten Spiel gegen den GSC I. Schlechter hätten die Rühner aber nicht starten können. Denn gleich in der ersten Minute trafen die Gastgeber zum 1:0. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand, erspielten sich die Gäste mehrere Chancen zum Ausgleich. Doch es fehlte immer ein Tick zum Erfolg. Kurz vor Schluss gelang er dann doch noch. Yannis Mauck netzte nach einer Ecke zum hoch verdienten 1:1 ein und bescherte dem FSV fünf Punkte für die Gesamtwertung.

Die F-II-Junioren des FSV Rühn verloren beim SV Teterow 1:5. Der Gegner war körperlich überlegen, zeigte zudem sehenswerte fußballerische Ansätze. Durch viele individuelle Fehler und nur mittelmäßigem Einsatz gerieten die Rühner bis zur Pause verdient mit 0:4 in Rückstand.

Nach dem Seitenwechsel folgte dann der erste vernünftige Rühner Angriff, den G-Junior Bruno Gendig als jüngster Akteur zum Anschlusstreffer verwertete. Dem folgten noch drei weitere Gelegenheiten, die nicht genutzt wurden. Auf der Gegenseite erhöhte Teterow auf 1:5, ließ jedoch gut ein halbes Dutzend hochkarätiger Chancen aus.

"Alles in allem war es ein schwacher Auftritt, bei dem wir zu viel Respekt zeigten, die Entschlossenheit vermissen ließen und individuell auch nicht überzeugend waren. Mit dem Ergebnis sind wir in der Höhe sehr gut bedient. Einzig Bruno Gendig ist positiv herauszuheben", sagt Rühns Nachwuchs-Trainer Felix Bissa.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen