zur Navigation springen

Handball - Schwaan : Rückschlag im Abstiegskampf

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Schwaaner Handball-Männer verlieren gegen den SV Einheit Demmin 20:23

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Die Schwaaner Handball-Männer mussten einen vermeidbare 20:23-Niederlage gegen den direkten Abstiegskonkurrenten, SV Einheit Demmin, hinnehmen. Viel hatten sich die Einheimischen vorgenommen, aber nach dem Anpfiff der Partie lief alles anders als geplant. Zwar ging der SSV durch Felix Elsner schnell mit 1:0 in Front, aber dies sollte die letzte Führung gewesen sein. Die folgenden 20 Minuten waren nämlich alles andere als Werbung für den Handballsport. Demmin riss zum Glück auch keine Bäume aus und so sah man sich zu diesem Zeitpunkt „nur“ mit 3:6 im Hintertreffen. Nach einer Auszeit von Trainer Detlef Lankowski stabilisierte sich das Angriffsspiel des SSV, aber der Drei-Tore-Rückstand sollte bis zur Halbzeit Bestand haben (8:11).

Nach dem Wiederanpfiff zeigten sich die Männer von der Beke kämpferisch, doch der Ausgleich wollte einfach nicht gelingen. Demmin spielte abgezockt und hielt den SSV weiter auf Distanz. Somit führten die Gäste nach 45 gespielten Minuten mit 17:14. Nachdem eine Überzahlsituation erfolgreich genutzt werden konnte und Elsner drei weitere Tore für sein Team erzielte, wurde in der 54. Minute der lang ersehnte Ausgleich zum 18:18 erzielt. Kleine Unachtsamkeiten in der Abwehr und unnötige Fehler im Spielaufbau sorgten dafür, dass die Gäste aus Demmin drei Treffer in Folge (57.) erzielten und somit die Entscheidung in diesem Spiel herbei führten. Die Schwaaner hatten dem nämlich nicht mehr viel entgegenzusetzen und mussten am Ende eine vermeidbare 20:23-Niederlage gegen den SV Einheit Demmin hinnehmen.

Positiv bleibt zu erwähnen, dass sich Tommy Jung nach langer Verletzungspause wieder zurückmeldete und Felix Elsner den SSV durch seine elf Tore lange im Spiel hielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen