Handball : Rückraum sichert den Sieg ab

Handball-MV-Liga B-Jugend: Schwaaner SV bezwingt den SV Mecklenburg Schwerin mit 29:23 (14:11)

svz.de von
01. März 2016, 05:00 Uhr

War es vor Wochenfrist noch die zweite Mannschaft des SV Mecklenburg Schwerin, die in der Beke-Sporthalle ihre Punkte lassen musste, ging nun auch die erste Vertretung der Landeshauptstädter in der Handball-MV-Liga bei den B-Junioren des Schwaaner SV leer aus.

Hoch motiviert gingen die Hausherren in die Partie und erzielten die ersten beiden Treffer. Beim 3:2 in Minute fünf erhielt Schwerin eine Zeitstrafe, dieses Überzahlspiel konnte Schwaan allerdings nicht nutzen. Im Gegenteil, die Gäste warfen die nächsten zwei Tore und gingen selbst in Führung. Der SSV konnte im weiteren Verlauf seine Möglichkeiten besser nutzen, allerdings gelang es nicht, sich deutlich abzusetzen. Immer wieder erzielte der Gegner den Anschluss-bzw. Ausgleichstreffer. Erst in der 19. Minute erzielte Jann Eisert mit dem 11:8 erstmals eine Drei-Tore-Führung, zudem verwandelte Niklas Kreim zwei Konter sicher. Auch beim 14:10 kurz vor der Halbzeit betrug der Abstand vier Tore, allerdings traf Schwerin mit dem Pausenpfiff noch einmal.

Der SSV-Trainer konnte in der Kabine im Großen und Ganzen nur Lob verteilen, warnte allerdings davor, die Gäste zu unterschätzen und sie noch einmal rankommen zu lassen. Und genau dies passierte dann auch nach nur sieben Minuten in der zweiten Spielhälfte. Da erzielte Schwerin den Anschluss zum 17:16. Doch der SSV konterte: Lukas Ziegler und Bastian Grünwald hatten beim 20:17 den alten Abstand wieder hergestellt, und das in eigener Unterzahl. Das war es aber noch nicht. Schwerin konnte eine kleine Torflaute der Warnowstädter für sich nutzen und schaffte zehn Minuten vor dem Ende beim 21:21 den Ausgleich. Jetzt zeigte der Rückraum des SSV eine tolle Reaktion. Mick Zöllig und Thies Hildebrandt trafen mit vier Toren in Folge zum vorentscheidenden 25:21. Auch die Auszeit des Gegners in der 46. Minute nutzte nichts mehr. Denn in der verbleibenden Zeit bis zum Schlusspfiff war es noch einmal der Schwaaner Rückraum, der die Akzente setzte. Jeweils noch zweimal trafen Jann Eisert und Mick Zöllig und stellten den 29:23-Endstand her.

Es war ein zum Ende hin noch deutlicher Erfolg, der vor allem auf eine geschlossene gute Mannschaftsleistung basierte, angefangen vom wiederum guten Torhüter Tim Schulz bis zu den Wechselspielern. Durch den zweiten Sieg in Folge klettert der SSV auf den fünften Platz in der MV-Liga.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen