zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

15. Dezember 2017 | 22:47 Uhr

Fußball : Rote Karte leitet Pokal-Aus ein

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Zweite Männermannschaft des SV Klein Belitz verliert gegen den FSV Kühlungsborn II 0:5 (0:2)

Für die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz war in der zweiten Runde des Kreispokals Warnow Endstation. Im Heimspiel unterlag die Kappel-Elf dem Kreisoberligisten aus Kühlungsborn mit 0:5.

Dabei fanden die Belitzer richtig gut ins Spiel und boten dem Favoriten mit großer Einsatzbereitschaft stark Paroli. Der Gegner war zwar von Beginn an feldüberlegen, doch warfen sich die Gastgeber in jeden Zweikampf und ließen so kaum klare Tormöglichkeiten zu. Lediglich bei einem Freistoß musste sich Aushilfstorhüter Sven Rönnfeldt ernsthaft beweisen (12.). Zuvor kam allerdings schon die Heimelf, durch einen Torschuss von Danny Kozianka zu ihrer ersten Möglichkeit (8.). In einer umkämpften Partie schien der Ausgang lange offen zu bleiben, ehe ein unnötiger Platzverweis vom jungen Robin Brendler den entscheidenden Nachteil einbrachte (25.). Ein Doppelschlag sorgte dann auch frühzeitig für eine Vorentscheidung (31., 36.). Dennoch hielten die Gastgeber weiter dagegen und hatten durch Ronny Schimmler sogar die Torchance zum Anschlusstreffer. Nach guter Hereingabe von Marco Müller schob der Angreifer den Ball aber am Tor vorbei (45.).

Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Kühlungsborn auf 3:0 (48.), kam gegen tapfere Gastgeber aber nur zu wenigen klaren Torchancen (75., 84.). Lediglich durch zwei vermeidbare Foulelfmeter entstanden zuvor die Gegentore vier und fünf (66., 73.). Durch den eingewechselten Andy Fischer ergab sich in der Schlussminute sogar noch die Kopfballmöglichkeit zum Ehrentreffer, doch blieb ihm der Torerfolg nach seiner Verletzungspause verwehrt.

„Bis zur 25. Minute war kaum ein Klassenunterschied zu sehen. Nach einer dummen roten Karte und einem folgenden Doppelschlag kippte das Spiel in eine Richtung, die uns das Weiterkommen unmöglich machte. Kompliment an meine Mannschaft, die sich nie aufgab und trotz Unterzahl alles versuchte, um ein besseres Ergebnis zu erreichen“, sagt Klein Belitz’ Trainer Tilo Kappel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen