Tischtennis : Niederlagenserie für Rühner Asse

 Olaf Mergel schlägt tolle Topspins, mitunter fehlt die Ballsicherheit, um die Siegpunkte zu machen.
Olaf Mergel schlägt tolle Topspins, mitunter fehlt die Ballsicherheit, um die Siegpunkte zu machen.

Kreisliga und I. Kreisklasse: Vierte und fünfte Mannschaft des FSV verlieren jeweils deutlich

svz.de von
24. März 2016, 05:00 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga unterlag der FSV Rühn IV gegen die KSG TTA Gremmelin I deutlich mit 1:10. Damit wurde der Spitzenreiter seiner Favoritenrolle gerecht. Zunächst allerdings setzte sich das Rühner Doppel Frank Fust/Olaf Mergel knapp mit 3:2, fünfter Satz 13:11, gegen das Gremmeliner Doppel Hartwig Hoppe/Tim Schmitter zum 1:1 durch. Aber das war der einzige und letzte Punktgewinn für die Gastgeber, denn fortan dominierten die Gremmeliner klar und gewannen die folgenden neun Spiele in Folge zum 10:1. Wenn sich auch der Nachwuchsspieler Jordi Trosky in seinem Spiel gegen die Nummer Eins der Gäste, Tim Schmitter, nur mit 2:3 geschlagen geben musste, der Tabellenführer war einfach ballsicherer und war so in der Lage, mit seinem druckvollen Angriffsspiel die Rühner nur selten ins eigene Spiel kommen zu lassen.

Auch beim Tabellenzweiten SV Aufbau Liessow/Diekhof I war der FSV Rühn IV unterlegen und verlor mit 10:4. Von den 14 ausgetragenen Spielen wurden nur vier in regulär drei Sätzen beendet. Der FSV zeigte gute Ballwechsel, aber gerade in den Schlussphasen fehlte den Mannen um Kapitän Ulrich Dreier vielfach das auch zum Siegen benötigte Glück und die nötige Konzentration, um die Siegpunkte zu machen. Ohne Fehl und Tadel in diesem Wettkampf blieb wieder einmal mehr Frank Fust. Mit seiner variablen Spielweise, und hier vor allem mit seinen unglaublichen Abwehrleistungen, blieb er in den Einzelspielen ungeschlagen. Gut mit seiner Übersicht und Ballsicherheit zeigte sich der immer besser aufspielende Holger Sommer, er gewann den vierten Punkt für seine Mannschaft.

Auch in der ersten Kreisklasse war für den FSV Rühn nichts zu holen. Bei der KSG TTA Gremmelin II musste sich die fünfte Vertretung mit 3:10 geschlagen geben. Nicht in Bestbesetzung antretend, war für die Rühner nicht viel zu gewinnen. Schon beide Doppel und das erste Einzel wurden verloren. Zwar setzte sich Klaus Schmidt im folgenden Spiel mit einem 3:2 gegen den Gremmeliner Werner Behrendt durch, aber dann waren die Gastgeber nicht zu stoppen. Beim 1:5 war es wiederum Klaus Schmidt, der den zweiten Punkt für den FSV gewann. Es folgten vier Niederlagen am Stück durch Dirk Ahrens, Mario Schwenke, Frank Bremer und Klaus Schmidt. Aber das war es noch nicht. Überraschend klar mit 3:0 setzte sich anschließend Mario Schwenke gegen den ehemaligen Bezirksligaspieler Reno Boldt durch und gestaltete mit dem 3:9 das Ergebnis etwas freundlicher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen