zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

24. November 2017 | 08:43 Uhr

Handball : Niederlage im Rahmen gehalten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

svz.de von
erstellt am 06.Dez.2015 | 16:52 Uhr

In der Handball-MV-Liga der Männer konnte der TSV Bützow dem favorisierten HC Empor Rostock II kein Bein stellen und unterlag in der Hansestadt mit 19:28 (9:16). „Das Ergebnis ist im Rahmen unserer Möglichkeiten und geht so in Ordnung“, betrachtet Gäste-Trainer Wolfgang Koch die Niederlage völlig realistisch.

Gegen die ambitionierten Rostocker gerieten die Bützower schon früh ins Hintertreffen. Nachdem sich der TSV anfangs zu leichte Ballverluste leistete, lag er schnell mit 0:3 zurück. Lediglich beim 2:3 gestalteten die Warnowstädter das Ergebnis noch einmal freundlicher, anschließend konnten sie nicht mehr standhalten. Über die Stationen 3:8 und 4:10 war die Partie quasi schon zur Halbzeitpause entschieden (9:16).

Am Heimsieg ließ die Zweitliga-Reserve auch im zweiten Abschnitt keine Zweifel aufkommen, als sie uneinholbar auf 19:10 davonzog und dann etwas das Tempo raus nahm. So wuchs der Bützower Rückstand nicht weiter an, stattdessen reduzierten sie diesen zwischenzeitlich um einen Treffer (12:20, 17:25). Von einer Aufholjagd waren die Gäste aber weit entfernt und mussten sich am Ende leistungsgerecht mit 19:28 geschlagen geben. „Mehr war einfach nicht drin. Gegen so eine Mannschaft hast du nur eine Chance, wenn du eine gestandene Mannschaft auf dem Feld hast“, sagt Wolfgang Koch. Der junge Empor-Tross war in dieser Besetzung jedoch nicht zu stoppen.


Am Sonnabend kommt Schwaan zum Derby


Besser soll es im nächsten Spiel werden. Am kommenden Sonnabend, 17 Uhr, erwarten die Bützower den Schwaaner SV zum Derby in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle. „Das wird interessant. Wir wollen mal hoffen, dass der eine oder andere Spieler auf unserer Seite wieder zurückkommt. Dann können wir auch mehr dagegenhalten“, sagt Koch, der in Rostock auf vier Spieler (Bernhard Zisler, Steffen Klink, Maximilian Veit und Denny Pahl) verzichten musste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen