Fußball-Testspiel : Neuzugänge schlagen sofort ein

Eigengewächs Johannes Belosa (Mitte) fügte sich bei seinem Debüt mit einem Tor und einer Vorlage ein.
Foto:
Eigengewächs Johannes Belosa (Mitte) fügte sich bei seinem Debüt mit einem Tor und einer Vorlage ein.

TSV Bützow (Landesliga Nord) – Lübzer SV (Landesliga West) 5:2 (3:1) / Morgen kommt der FC Förderkader

svz.de von
13. Juli 2014, 12:20 Uhr

Mit einem 5:2-Erfolg starteten die Landesliga-Kicker des TSV Bützow in die Testspielphase. Gegen den Lübzer SV aus der Landesliga West legten die Mannen um Trainer Helge Marquardt einen furiosen Beginn hin. Schon nach 25 Sekunden führten die Hausherren auf dem Sportplatz am Wall mit 1:0. Eigengewächs Johannes Belosa, der gerade erst seinen 18. Geburtstag feierte, eroberte einen zu kurzen Rückpass der Gäste und umkurvte den Lübzer Schlussmann. Etwas zu weit nach Außen abgedrängt, legte er das Leder quer und Sturmpartner Robert Grabowski schob die Vorlage aus Nahdistanz ein. Auch danach agierten die Bützower wie entfesselt und legten bereits in der siebten und neunten Minute zwei Treffer nach. Grabowski wurde zweimal aus dem Mittelfeld bedient, drang in den Strafraum ein und legte für Leonardo Carvalho Pires und Belosa auf, die sich die Chance nicht entgehen ließen.


Nach 25 Minuten Faden verloren


Bis zur 25. Minute dominierten die Bützower die Partie nach Belieben, ließen die Zügel dann aber unerwartet schleifen. ,,Bis dahin war das gut, was danach geschah, kann ich mir nicht erklären. Wir haben noch viel zu tun“, sagt TSV-Coach Marquardt. Seine Mannschaft kam zwar nicht ernsthaft in Bedrängnis, verlor aber den spielerischen Faden. Mit einem sehenswerten Freistoßtor verkürzten die Lübzer sogar. Alles in allem verflachte das Spiel, sodass es beim 3:1 in die Kabinen ging.

Wie schon Durchgang eins, nutzten beide Teams das Spiel, um allen Akteuren Auszeiten bzw. Spielpraxis zu gewähren. Auch darunter litt der Spielfluss. Im zweiten Abschnitt ging es daher ein wenig gezügelter weiter. Drei Tore fielen aber doch noch. Zunächst stockte Neuzugang Felix Moritz die Bützower Führung auf, ehe die Lübzer erneut verkürzten. Den Schlusspunkt setzte Carvalho Pires.

Für die Bützower geht es heute schon mit der nächsten Trainingseinheit weiter, ehe morgen Verbandsliga-Aufsteiger Förderkader René Schneider zum nächsten Testvergleich auf dem Sportplatz am Wall gastiert. Anpfiff ist um 19 Uhr.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen