Fußball : Nach großem Kampf nun Meister

In Jubelpose: Die D-Junioren der SG Bützow/Rühn um Trainer Charlie Dahlmann (l.) sicherten sich in der Fußball-Landesliga, Staffel I, vorzeitig die Meisterschaft.
In Jubelpose: Die D-Junioren der SG Bützow/Rühn um Trainer Charlie Dahlmann (l.) sicherten sich in der Fußball-Landesliga, Staffel I, vorzeitig die Meisterschaft.

Fußball-Landesliga, Staffel I: D-Junioren der SG Bützow/Rühn gewinnen das entscheidende Spitzenspiel beim SV Hafen Rostock mit 1:0

svz.de von
16. Mai 2019, 05:00 Uhr

Bereits drei Spieltage vor dem Saisonende holte sich die D-Jugend der SG Bützow/Rühn mit einem 1:0-Sieg beim Tabellenzweiten SV Hafen Rostock die Meisterschaft in der Fußball-Landesliga, Staffel 1.

Doch schon beim Warmmachen war zu spüren, dass die Gastgeber es unbedingt vermeiden wollten, dass die SG auf ihrem Platz die Meisterschaft holt, so wurde es dann auch das erwartet schwere und bis zur letzten Sekunde spannende Spiel. Von Beginn an drückten die Rostocker die Bützow/Rühner mit hohen langen Bällen in die Defensive und übten mächtig Druck auf die Abwehr um Ole Gundlach aus. In dieser Phase fiel es den Gästen allerdings noch nicht allzu schwer, diese zu verteidigen und gefährliche Torabschlüsse waren eher selten. Im Gegenzug schien die Aussicht auf die mögliche Meisterschaft das SG-Angriffsspiel zu lähmen. Ungewohnt fahrig und ungenau im Passspiel dauerte es bis zur 15. Minute, ehe der Gast das erste Mal gefährlich vor das Tor der Gastgeber auftauchte. Eine sehenswerte Kombination über Bruno Gendig und Noah Wiechmann landete bei Yannis Mauck, dessen Torschuss vom Rostocker Keeper entschärft wurde. Das war in der ersten Hälfte der einzige gefährliche Angriff der Bützow/Rühner. Die Gastgeber erhöhten nochmals den Druck, doch Abwehr und Keeper Mathis Nopper entschärften mit ihrem Können jede gefährliche Situation.

Im zweiten Abschnitt änderte sich wenig: der SV Hafen machte das Spiel und brachte die SG-Abwehr das ein ums andere Mal in arge Schwierigkeiten. Doch sollte es für die Rostocker mit dem Toreschießen nicht so recht klappen. Immer wieder scheiterten die Gastgeber am überragenden Mathis Nopper oder an ihrer eigenen Unzulänglichkeit im Torabschluss. So war es dann Alex Frey nach einer Ecke von Bruno Gendig fünf Minuten vor Schluss vorbehalten, den für die SG Bützow/Rühn erlösenden Siegtreffer zu erzielen. Denn trotz aller weiteren Bemühungen der Rostocker hielt die Dahlmann-Truppe den glücklichen, aber durch die kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft hochverdienten Sieg fest, um nach dem Abpfiff ausgelassen die Meisterschaft zu feiern.

SG Bützow/Rühn: Mathis Nopper, Collin Krupke, Ole Gundlach, Noah Wiechmann, Alex Frey, Lukas Frey, Bruno Gendig, Yannis Mauck, Ulli Metze, Hannes Griepentrog, Leonart Weidemann



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen