Handball-Bezirksliga : Nach Derbysieg weiterhin an der Spitze

Henning Zisler markiert in dieser Aktion eines seiner acht Tore. Er war damit der erfolgreichste Bützower Schütze.
Henning Zisler markiert in dieser Aktion eines seiner acht Tore. Er war damit der erfolgreichste Bützower Schütze.

Handball-Bezirksliga, A-Jugend: TSV Bützow – Schwaaner SV 28:19 (11:8)

svz.de von
04. Dezember 2013, 00:34 Uhr

In der Handball-Bezirksliga verteidigten die A-Junioren des TSV Bützow ihre Tabellenführung. Im Derby gegen den Schwaaner SV siegten sie mit 28:19.

In der Wilhelm-Schröder-Sporthalle entwickelte sich die Partie zunächst nur schleppend. Doch nach einer Warmlaufphase von fünf Minuten bot die Begegnung das versprochene Derbygefühl. Stark umkämpfte Bälle und hartes Zupacken beider Abwehrreihen waren an der Tagesordnung. Entsprechend aufgeheizt war die Stimmung auf dem Feld und der Tribüne. Allerdings hatten die Unparteiischen aus Neubrandenburg das Spiel gut im Griff, sodass die Partie zwar hart, jedoch nicht unfair war. Nachdem die Bützower ihre Nervosität überwunden hatten, bauten sie ihr gewohntes Spiel auf. Starke Abwehrarbeit ermöglichte es, den Gegner durch schnelles Umschaltspiel nicht zur Ruhe kommen zu lassen. Jedoch machte die Mannschaft zu viele technische Fehler, um sich deutlich abzusetzen. Zur Halbzeit ergab sich eine 11:8-Führung für den TSV, die zwar durch das dominante Auftreten der Bützower deutlich wirkte, aber noch längst kein Ruhekissen darstellte.

In der Halbzeitpause fanden die Trainer Jörg Schwarzer und Mario Laß die richtigen Worte, denn in Hälfte zwei gingen die Bützower sorgfältiger mit ihren Chancen um und spielten ihre Angriffe ruhiger aus, sodass wesentlich mehr Tore erzielt wurden. Der enorme Teamgeist der TSV-Truppe und ihr diszipliniertes Auftreten machte schlussendlich den Unterschied aus. Die Schwaaner dagegen kassierten drei rote Karten und standen teilweise nur mit drei Feldspielern auf dem Parkett. Auch die spät eingesetzten Bützower Spieler Benno Kreuziger und Thiebo Arbeiter fanden gleich in das Spiel und trugen mit insgesamt drei Toren zum Sieg bei. Am Ende wurde ein deutlicher 28:19-Erfolg verbucht, der den ersten Tabellenplatz der A-Junioren festigt.

„Die Bützower haben verdient gewonnen. Sie waren robuster und zeigten mehr Willen. Es war einfach nicht unser Tag. Bis auf Torhüter Friedrich Holm hatte keiner Normalform. “, sagt SSV-Trainer Detlef Vogt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen