zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

18. November 2017 | 15:05 Uhr

Fussball-Kreisliga : LSV wahrt Minichance

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Zerniner Kreisliga-Kicker schlagen Wittenbeck 3:0

Die Kreisliga-Fußballer erhalten sich ihre Minimalchance auf den Klassenerhalt in der Staffel I. Nach dem 3:0-Heimsieg gegen den SV Wittenbeck besteht zumindest noch theoretisch die Chance, wenngleich die Elf von Trainer Torsten Teifel auf Schützenhilfe angewiesen ist. „Alleine kommen wir da nicht mehr raus. Wir müssen jetzt auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen. Dann gucken wir mal, was passiert“, sagt der Zerniner Coach.

Zumindest erledigte seine Mannschaft zumindest die Pflichtaufgabe Wittenbeck, denn das Duell der Tabellennachbarn ging der LSV selbstbewusst an. Allerdings taten sich beide Mannschaft sehr schwer, denn es regnet von Anfang bis Ende durch. „Viele Bälle rutschten bei dem nassen Untergrund weg. Dadurch wirkte das Spiel zerfahren“, erklärt Teifel. Was die Zerniner den Gästen aber voraus hatten, war, „dass wir mehr Zug zum Tor hatten und dadurch entschieden gefährlicher waren als die Wittenbecker“, sagt Teifel. In der achten Minute erzielte David Hübner die frühe Führung für den LSV, der keine Chancen für die Wittenbecker zuließ. Matthias Fahning mit einem Doppelpack (52., 90.) besiegelte dann das Zerniner Erfolgserlebnis. In zwei Spielen muss der LSV nun vier Punkte auf den TSV Bützow II aufholen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen