Bützow : Landesliga-Elf des TSV rüstet auf

TSV-Trainer Helge Marquardt (Mitte) setzt in der Vorbereitung auf zahlreiche Testspiele, will seine Mannschaft damit spielerisch und taktisch voranbringen.
Foto:
TSV-Trainer Helge Marquardt (Mitte) setzt in der Vorbereitung auf zahlreiche Testspiele, will seine Mannschaft damit spielerisch und taktisch voranbringen.

Fußball-Männer starten heute mit der Vorbereitung auf die neue Saison / Erstes Testspiel bereits am Sonnabend

svz.de von
09. Juli 2014, 14:44 Uhr

Heute beginnt für die Landesliga-Fußballer des TSV Bützow die neue Saison. Um 18.30 Uhr bittet Trainer Helge Marquardt seine Schützlinge zum Trainingsauftakt auf den Sportplatz am Wall. Schon am kommenden Sonnabend steht auch schon das erste Testspiel auf dem Programm. Um 14 Uhr gastiert der Lübzer SV auf dem Sportplatz am Wall. Für den TSV ist es der Auftakt zu einem wahren Testspielmarathon. Bis zum Pflichtspiel-auftakt am 16. August (Pokal bei der TSG Warin) testen die Bützower acht Mal, treten zudem bei einem Turnier in Laage an. Zum Vorbereitungsplan zählen die Bützower auch ein Trainingslager in Neuruppin, dass sie bereits ab kommenden Donnerstag abhalten. Dass der TSV bis zum „scharfen“ Start so viele Testspiele bestreitet, liegt für Helge Marquardt auf der Hand. „Wir wollen uns spielerisch und taktisch weiter entwickeln. Das erhoffe ich mir durch die Spiele, denn in der Praxis geht dies am besten“, sagt der Bützower Trainer. Außerdem sollen auch die sechs Neuzugänge so schnell wie möglich integriert werden. Mit Felix Moritz, Matti Michallik (beide SV Hafen Rostock), Farman Hussein (FSV Bentwisch) und Felix Engert (Chemnitzer FC U23) begrüßt die Mannschaft vier neue Gesichter. Johannes Belosa und Julian Benicke rücken aus der eigenen A-Jugend auf, trainieren aber schon länger mit dem Team. „Wir sind jetzt mit einem breiteren Kader aufgestellt, dadurch erhoffe ich mir mehr Variabilität“, sagt Marquardt, der insgesamt mit 24 Mann plant. Nicht mehr beim Team dabei sind Sebastian Lehmann und Stefan Kuchenbecker, die schon zum Ende der vergangenen Saison ihren Abschied ankündigten (SVZ berichtete). Außerdem muss der TSV-Coach noch auf die langzeitverletzten Jakob Kühn und Steve Bärmlich (beide Kreuzbandriss) verzichten, die frühstens in der Rückserie wieder zur Verfügung stehen.

Neben dem TSV Bützow stellt sich aber auch Lokalrivale und Nachbar, der Güstrower SC, neu auf. Wenn Güstrows Trainer Sven Lange morgen um 18 Uhr im Jahnstadion seine Schäfchen zählt, wird er ein im Vergleich zur Vorsaison kräftig umgebautes Team vorfinden. Neun Spieler haben sich von Landesligist Güstrower SC abgemeldet, was mit acht Neulingen bzw. Zugängen zumindest zahlenmäßig kompensiert wird. Konkret: Mit unbekanntem Ziel haben Tobias Schollmaier, Alexander Dietrich, Tony Seelig und Kevin Krüger den GSC verlassen. Dafür rücken aus der Güstrower A-Jugend Helmut Derr, Johannes Volkmann und Marvin Mihajlovic nach, Sven Bildhauer kehrt vom Bölkower SV zurück. Mit Thomas Brüsehaver vom FSV Kühlungsborn sowie den bisherigen Malchowern Mathias Feyerabend und Mathias Hopp plus Rückkehrer Robert Leonhardt hofft Trainer Lange zu guter Verstärkung zu finden.

Bereits Sonnabend steht beim Grimmener SV (14 Uhr) das erste Testspiel für den GSC an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen