zur Navigation springen

Fußball-Kreisoberliga Warnow, Staffel I : Krüger-Brüder der Unterschied

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

SV Grün-Weiß Jürgenshagen – TSV Bützow II 3:0 (0:0)

svz.de von
erstellt am 16.Sep.2014 | 10:11 Uhr

Karsten und Torsten Krüger entschieden das Kreisliga-Derby zwischen dem SV Grün-Weiß Jürgenshagen und dem TSV Bützow II quasi im Alleingang. Das Offensiv-Duo erzielte beim 3:0-Erfolg des Aufsteigers alle drei Treffer und sorgte auf Seiten der Gäste für Ernüchterung.

Nach einem klaren Erfolg der Jürgenshagener sah es im ersten Abschnitt noch nicht aus. Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die Heimelf steckte in dieser Zeit aber auch noch etwas in der Findungsphase. Bei den Grün-Weißen musste das Trainergespann nämlich kräftig rotieren und die Taktik der Aufstellung anpassen. In diesem Spiel fehlten der verletzte Angreifer Guido Kozianka sowie Abwehrchef Florian Zöllick. Torsten Krüger rückte dafür erneut aus dem zentralen Mittelfeld in die Spitze vor und Alexander Diehl vertrat Florian Zöllick in der Defensive. Aber auch beim TSV lief eine veränderte Formation auf, schließlich sollten Lennard Rothamel, Max Haack und Julian Benicke aus dem Landesliga-Kader wertvolle Spielpraxis sammeln. Eine eingespielte Truppe konnte somit auch Bützows Trainer Kai Weinhold nicht vorweisen.

Der TSV startete jedoch spielerisch sicherer in die Partie, ohne große Gefahr auszustrahlen. Torchancen, bis auf einige Distanzschüsse, waren bis zur 41. Minute Mangelware. In der 41. Minute versuchte es Jürgenshagens Karsten Krüger dann einmal aus spitzem Winkel, doch der Ball verfehlte das lange Eck nur knapp. Mit diesem bis dahin gerechten Unentschieden ging es n in die Halbzeitpause.

Die Bützower kamen schwungvoll aus der Kabine. Für sie war jedoch meistens am Strafraum der Grün-Weißen Endstation. Im Gegenzug versetzten die Grün-Weißen der Bützower Moral einen Schlag. Sven Klafack überspielte die Abwehr der Gäste und Angreifer Karsten Krüger überlupfte anschließend Torwart Mario Struminski aus rund 18 Metern zur 1:0-Führung (59.). Im Anschluss schwand der Druck der Gäste und so ergab sich ein weiterer Jürgenshäger Angriff, der mit einem Treffer belohnt wurde. Karsten Krüger nahm auf der Außenbahn das Tempo und den Ball auf und flankte in den Strafraum. Dort setzte sich sein Bruder Torsten im Luftduell gegen zwei Abwehrspieler durch und köpfte das umjubelte 2:0 in die Maschen (62.). Der TSV kam daraufhin noch zu einer Großchance, als Ole Meier und Benny Schläger einen Torschuss von Florian Schulz in Zusammenarbeit noch von der Linie kratzten. Dafür zappelte auf der anderen Seite noch einmal das Netz. Torsten Krüger schaltete im Mittelfeld schnell um und setzte seinen Bruder Karsten mit einem Pass in die Tiefe in Szene. Der Angreifer behielt die Nerven und schloss platziert zum 3:0 ab (66.).

SV Grün-Weiß Jürgenshagen: Schläger, Noack, Diehl, Pflughaupt (79. Meyer), Tempelmann (83. Papajewski), Klafack, R. Zöllick, Pahling (12. Freimuth), Kölzow, T. Krüger, K. Krüger

TSV Bützow II: Struminski, Winter, Rothamel, Giedtke, Mauck, Lehmann (70. Klein), Benicke (60. Schulz), T. Wegner, Haack, Kosciow (60. Goretzka), Diehl

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen