Fußball-Kreisliga Warnow, Staffel I : Knoten nach Dreierpack gelöst

In dieser Situation setzt Bützows Sebastian Lehmann den Schlusspunkt zum 8:0.
Foto:
In dieser Situation setzt Bützows Sebastian Lehmann den Schlusspunkt zum 8:0.

TSV Bützow II – SG Motor Neptun Rostock II 8:0 (2:0)

svz.de von
07. Oktober 2014, 14:54 Uhr

Den Frust von der Seele schoss sich die zweite Fußball-Männermannschaft im Heimspiel gegen die Reserve der SG Motor Neptun Rostock. Nachdem der Saisonstart bisher alles andere als zufriedenstellend verlief, fegten die Weinhold-Schützlinge die Rostocker in ihrem fünften Saisonspiel mit 8:0 vom Platz. „Endlich hat die Mannschaft die Vorgaben umgesetzt. Sie hat sich als Einheit präsentiert und den Ball laufen lassen. Allerdings dürfen wir den Sieg nicht überbewerten, weil es der Gegner auch zugelassen hat“, dämpft Bützows Trainer Kai Weinhold die Euphorie. Für einen Spieler freute er sich aber dennoch ganz besonders. Oliver Diehl erzielte in dieser Partie nach langer Durststrecke einen Dreierpack (12., 52., 56.). „Ich hoffe, dass bei ihm jetzt der Knoten wieder geplatzt ist“, sagt Weinhold. Diehl verletzte sich jedoch wenig später und droht nun für die kommenden Aufgaben auszufallen.

Gegen die SG Motor Neptun Rostock glänzte aber noch ein weiterer Akteur als dreifacher Torschütze. Sebastian Lehmann schlüpfte ebenfalls in die Rolle des Torjägers und netzte in der 20./Handelfmeter, 72. und 84. Minute ein. Des Weiteren schnürte Florian Schulz einen Doppelpack (57., 64.).

„Nach dem 0:3 hat sich Neptun aufgegeben, während wir uns in einen Rausch geschossen haben. Mich freut, dass wir nun ein positives Torverhältnis haben, müssen aber dennoch im Abschluss effektiver werden“, sagt Kai Weinhold.

Am kommenden Sonntag erwarten die Bützower den FSV Dummerstorf II zum Nachholspiel auf dem Sportplatz am Wall.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen