zur Navigation springen

Fußball-Landesklasse IV : Klein Belitz sendet Lebenszeichen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Der SV Klein Belitz sendete im Abstiegskampf der Landesklasse nochmal ein lang ersehntes Lebenszeichen.

Der SV Klein Belitz sendete im Abstiegskampf der Landesklasse nochmal ein lang ersehntes Lebenszeichen. Nach zuvor nur einem Punkt aus elf Spielen gelang in Gelbensande ein 3:1-Auswärtserfolg.

Dabei schien die Partie zunächst den gewohnten Lauf der vergangenen Wochen zu nehmen. Die Belitzer begannen forsch und kamen nach zwei Eckbällen zu erster Torgefahr durch Martin Kracht (6.) und Marco Rahmel (10.). Auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieben die Gäste dann gut im Spiel, verpassten es aber, den fälligen Führungstreffer zu erzielen. Vor allem Angreifer Marco Loppnow vergab dabei drei klare Tormöglichkeiten (19., 22., 29.) und bestätigte damit die Belitzer Abschlussschwäche (vorher nur 15 Saisontore). In den direkten Gegenzügen bestrafte der Gegner die Fahrlässigkeit fast mit eigenen Toren, doch zeigte sich Torwart Andreas Rachow auf dem Posten und sicherte mit starken Paraden zumindest das torlose Unentschieden (19., 22., 30.).

Nach dem Seitenwechsel nahmen sich die Gastgeber dann einiges mehr vor und übernahmen zunächst die Spielkontrolle. Die Belitzer bekamen in dieser Phase keinen Zugriff und kassierten nach einem zu kurz geratenen Klärungsversuch nach einem Eckball von der Strafraumgrenze den Gegentreffer zum 0:1 (55.). Gelbensande kam in der Folge auch zu weiteren Möglichkeiten, blieb beim Torabschluss aber meist schwach, oder scheiterte weiterhin am starken Torhüter Andreas Rachow. Die Gäste traten offensiv dagegen seltener in Erscheinung, doch ein langer Ball leitete in der 73. Minute die Wende ein. Marco Loppnow setzte sich anschließend gegen seinen Gegenspieler durch und schob überlegt zum 1:1 ein. Nach gutem Zuspiel von Christian Benke erzielte Marco Loppnow aus spitzem Winkel dann auch den 2:1-Führungstreffer (78.) und leistete in der Schlussminute die starke Vorarbeit zum entscheidenden 3:1 durch den fünften Saisontreffer von Kay Kommoß.

Nach zuvor nur drei Toren in den acht Rückrundenspielen zeigten die Belitzer damit späte Effektivität und drehten in dieser Spielzeit erstmals einen Rückstand noch in einen Sieg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen