Handball : Klatsche für Zweite des SSV

Mit seinen fünf Treffern konnte Mick Zöllig die deutliche Niederlage des Schwaaner SV II beim Spitzenreiter auch nicht verhindern.
Mit seinen fünf Treffern konnte Mick Zöllig die deutliche Niederlage des Schwaaner SV II beim Spitzenreiter auch nicht verhindern.

Schwaaner Handballer können Leistungen der vergangenen Spiele nicht bestätigen

von
25. November 2017, 05:00 Uhr

Die Bezirksliga-Handballer des Schwaaner SV haben nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen den Ligaprimus HC Empor Rostock IV hatten die Bekestädter nicht viel zu melden und verloren deutlich mit 21:34.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Pflock hatte von Beginn an Probleme. Schon früh schlichen sich Fehler ins Spiel des SSV ein, welche die erfahrene Mannschaft des HC Empor sofort ausnutzte. Über die Stationen 2:3, 4:6, 5:8 konnte die Schwaaner Sieben zunächst einigermaßen mithalten und schaffte es, den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen. Jedoch sahen sie sich nur zehn Minuten später beim Spielstand von 8:15 einem Rückstand gegenüber, den sich der SSV durch inkonsequentes Abwehrspiel selbst zuschreiben musste. Dazu kam die konstant hohe Zahl an technischen Fehlern und Fehlwürfen. Die stärkste Phase des Spiels hatten die Gäste kurz vor der Pause. Diese dauerte aber nur fünf Minuten an. Der 8:15-Rückstand konnte auf 12:15 verkleinert werden. Die Schwaaner Mannschaft verpasste es aber, dieses Ergebnis in die Pause zu bringen. Sie fingen sich zwei unnötige Tore und gingen so mit einem 12:17 Rückstand in die Pause.

Auch die bessere Leistung im zweiten Durchgang ließ auf sich warten. Schnell brachten die Hausherren des HCE die Schwaaner noch weiter ins Hintertreffen (12:20). Diese acht Tore Differenz zogen sich durch weite Teile der zweiten Halbzeit. Der Schwaaner SV leistete sich weiterhin zu viele Fehler, um dem Tabellenersten gefährlich zu werden. Nach Abschluss des Spiels standen 41 Fehler auf der Seite des SSV. Ein indiskutabler Wert, welcher sich aus technischen Fehlern und Fehlwürfen zusammensetzt. Durch diese Unzulänglichkeiten verbaute sich die Mannschaft selbst das Spiel. In der Schlussphase verlor die Mannschaft zudem den Kampfeswillen und die 21:34-Niederlage wurde unnötig deutlich.

Schwaaner SV II: B. Grünwald (9 Paraden) – C. Ullrich, D. Lankowski, R. Schulz, T. Vick (1), K. Qual, M. Hennings (3), M. Zöllig (5), L. Ziegler (3), J. Eisert (1), S. Effler (3), P. Bender (2)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen