zur Navigation springen

Fußball-Landesklasse IV : Klassenerhalt schier aussichtslos

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

SV Klein Belitz verliert Kellerduell gegen den Kröpeliner SV mit 1:3 (1:1)

Der SV Klein Belitz vergab die letzte Möglichkeit, nochmal in den Abstiegskampf der Landesklasse einzugreifen. Nach der 1:3-Heimniederlage gegen den Kröpeliner SV ist der Rückstand drei Spieltage vor dem Ende auf neun Punkte angewachsen, so dass der Gang in die Kreisoberliga praktisch besiegelt ist.

Im Kellerduell gegen den Tabellenvorletzten ergab sich für Kay Kommoß die frühe Chance zur Führung, doch landete sein Abschluss nach guter Hereingabe von Marco Loppnow über dem Tor (3.). Im Anschluss übernahm dann der Gegner die Initiative. Die defensiv ausgerichteten Belitzer gewährten dabei zu viele Freiräume und waren in Zweikämpfen oft nur zweiter Sieger. Torhüter Tim Meier verhinderte in dieser Phase mit einigen guten Paraden den 0:1-Rückstand (4., 5., 20.). In der 23. Minute waren die Gastgeber am ersten Gegentreffer dann selbst entscheidend beteiligt. Nach einem weiten Diagonalball gingen im Strafraum gleich mehrere Verteidiger zu unentschlossen zu Werke, sodass Jan Wähnke den kapitalen Abstimmungsfehler zum 0:1 ausnutzte. Die Heimelf hatte auch in der Folgezeit kaum Zugriff und war bei einem Pfostentreffer im Glück. Ein Eckball brachte die Belitzer kurz vor der Pause aber in das Spiel zurück. Chris Jonischkies schoss den abgewehrten Ball von der Strafraumgrenze direkt zu seinem Debüttreffer ins Netz (44.). Im folgenden Angriff verhinderte nur eine starke Reaktion des Gästeschlussmanns den plötzlich sogar möglichen Führungstreffer durch Kay Kommoß.

Nach dem Seitenwechsel wurde die mögliche Wende dann aber prompt im Keim erstickt. Durch einen unnötigen Foulstrafstoß brachten sich die Gastgeber selbst auf die Verliererstraße (50.). Im weiteren Verlauf waren die Belitzer zwar stets bemüht, doch gegen einen souverän verteidigenden Gegner blieben klare Torchancen Mangelware. Ein Konter sorgte kurz vor dem Ende dann für die endgültige Entscheidung (88.).

Da sich die erschreckende Heimbilanz damit weiter auf zwölf Heimspiele, nur ein Punkt und vier Tore ausbaute, neigt sich das Abenteuer Landesklasse nach drei Jahren dem Ende entgegen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen