zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

21. November 2017 | 22:30 Uhr

Handball : Kantersieg nachgelegt

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-MV-Liga: Schwaaner B-Junioren gewannen beim Güstrower HV 42:23

Das war der zweite Streich innerhalb einer Woche, dem der männlichen Jugend B des SSV in der Handball-MV-Liga in überzeugender Manier gelang. Auch beim Güstrower HV ließen die Warnowstädter nichts anbrennen und gewannen mit 42:23 (19:11).

Nur in der Anfangsviertelstunde hielt der Gastgeber mit (10:11), dann zog der SSV nicht nur im Tempo, sondern auch spielerisch an. Die angesagten Kombinationen wurden konsequent zu Ende gespielt und die freien Räume zum Torerfolg genutzt. Von allen Positionen strahlte die Mannschaft Torgefahr aus und war durch kluge Wechsel im Rückraum sehr flexibel in den Angriffsaktionen. Mit neun Treffern in Folge war der SSV bis zur Pause ganz klar auf der Siegerstraße und ließ sich auch nicht durch eine Auszeit des GHV aus dem Rhythmus bringen. Das letzte Tor vor dem Halbzeitpfiff (11:19) erzielten die Gastgeber, konnten damit aber den guten Gesamteindruck der Schwaaner in den ersten 25 Minuten nicht schmälern.

Besser aus der Pause kamen die Gäste, legten gleich im ersten Angriff nach. Bastian Grünwaldt erzielte das 20:11 für den SSV von der rechten Außenposition. Auch in den folgenden Minuten spielten die Schwaaner sehr dominant, ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus (29:15/35. Min.). Dann verließen die Gäste kurzzeitig ihre Linie, verzettelten sich ein paar Mal in Einzelaktionen und ermöglichten Güstrow, das Resultat zu verbessern (33:20/40.min). Das SSV-Trainergespann nahm die Auszeit und gab klare Anweisungen für die letzten zehn Minuten dieser Partie. Das zeigte Wirkung. Schwaan fand wieder in die Spur und der Angriff funktionierte wieder wie gewünscht. Mit drei Toren in Folge drückte Jann Eisert dem Spiel seinen Stempel auf und erhöhte auf 36:20. Der SSV gab weiterhin Gas, um das Torverhältnis zu verbessern. So gab es zum Ende den überaus deutlichen 42:23-Erfolg in Güstrow und einen sehr versöhnlichen Jahresabschluss für den Schwaaner Handballnachwuchs.






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen