zur Navigation springen

Tischtennis : Kantersieg für FSV gegen Hohen Sprenz

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

In der Tischtennis-Kreisliga verlor der Schwaaner SV gegen die KSG TTA Gremmelin mit 5:10. Vor allem in den ersten Wettkämpfen mussten die Gäste ihr ganzes Können aufbieten, um gegen die überraschend stark aufspielenden Schwaaner nicht entscheidend in Rückstand zu geraten. Denn diese gestalteten zunächst über die Zwischenstände von 3:2, 4:3 bis zum 5:5 das Spiel völlig ausgeglichen. Dabei überzeugte vor allem Stephan Roolf mit seinen Erfolgen gegen die Gremmeliner „Spitzen“, Tim Schmitter und Frank Schätzel, die gegen die gefährlichen Angriffsschläge von Roolf häufig keine Mittel fanden. Aber nach dem 5:5 fingen sich die Gäste, die ihren Gegner wohl etwas unterschätzten. Fortan verlief das Spiel „planmäßig“. Die Gastgeber kamen zu keinem Punktgewinn mehr. Die Schwaaner unterlagen letztlich knapper als es das Ergebnis aussagt. Von den 15 Spielen gingen nur zwei in regulär drei Sätzen verloren. Insgesamt gewannen die Gremmeliner aber verdient.

In der zweiten Kreisklasse besiegte der FSV Rühn VI den VfB Traktor Hohen Sprenz II mit 10:1. Einige gute Spielzüge reichten für die Gäste nicht aus, um die Rühner zu gefährden. Die Hohen-Sprenzer waren nicht ballsicher genug, um auch punkten zu können.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen