zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

18. Dezember 2017 | 23:29 Uhr

Tischtennis : Höhen und Tiefen für Rühn

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tischtennis: Dritte und Vierte Mannschaft des FSV verlieren jeweils 3:10 / Fünfte Vertretung feiert 10:1-Kantersieg

In der Tischtennis-Kreisliga verlor der FSV Rühn III beim Gülzower SV 3:10. Ausschlaggebend war mit Sicherheit, dass beide Rühner Doppel die Punkte abgaben und es nicht gelang, die Gülzower Spitzenspieler, Marco Weinhold und Thomas Preuß, zu stoppen. Da dann aber auch außer Ulrich Dreier und Jens Niederstraßer keine weiteren Rühner Akteure punkteten, gab es für den Gast nichts zu gewinnen. Hinzu kam, dass bei fünf Fünf-Satz-Spielen das Glück nicht auf Seiten des FSV stand und diese Spiele alle sehr knapp verloren wurden. So führte u. a. Rainer Wieschollek gegen Marco Weinhold schon mit 2:0, sich aber am Ende doch noch mit 2:3 geschlagen geben musste. 2:1 führte auch Norbert Bissa im Duell gegen Eric Opelt, um sich im fünften Satz doch noch mit 8:11 geschlagen geben zu müssen. Die Rühner machten kein schlechtes Spiel, so gesehen fiel der Gülzower Sieg doch etwas zu hoch aus und die Rühner Mannschaft wurde unter Wert geschlagen.

Mit dem selben Ergebnis verlor der FSV Rühn IV gegen den SV Aufbau Liessow/Diekhof. Obwohl nicht in Bestbesetzung antretend, hatten die Gäste nur wenig Mühe, um sich mit 10:3 durchzusetzen. Nur zu Beginn des Wettkampfes gestalteten die Rühner das Spiel offen. So verkürzte Ulrich Dreier beim Stand von 0:2, beide Doppel wurden verloren, mit einem 3:0 gegen André Dumke zum 1:2. Beim 1:3 gelang dem sehr ballsicheren Holger Sommer gegen den Gästespieler, Axel Dreier, noch eine Resultatsverbesserung zum 2:3. Auch beim 2:5 kamen die Rühner durch Olaf Mergel noch einmal zu einem Punktgewinn. Fortan hatten die Liessow/Diekhofer ihren Rhythmus gefunden. Die folgenden fünf Spiele wurden aus FSV-Sicht alle verloren zum insgesamt doch leistungsgerechten 3:10. Die Rühner Mannschaft war einfach in ihren Aktionen nicht sicher genug, um am Ende den Siegpunkt zu machen. Ein Höhepunkt des Spiels war die knappe 2:3-Niederlage von Holger Sommer gegen die Nummer Eins der Gäste, Andreas Murken.

Einen 10:1-Kantersieg feierte die fünfte Vertretung des FSV Rühn in der ersten Kreisklasse beim Gülzower SV II. Die Rühner, die sich durch zwei Akteure aus der siebenten Mannschaft des FSV verstärkten, waren das klar bessere Team. Ballsicherer und auch spieltechnisch klar überlegen, ließen sie den Gastgeber nie ins Spiel kommen und somit spiegelt das 10:1 auch die Überlegenheit der Rühner wieder. Den Ehrenpunkt für Gülzower SV erzielte Eric Opelt beim Zwischenstand von 0:2 gegen Günter Schwitzgebel.

FSV Rühn III: Niederstraßer (1;-2,5), Wieschollek (-3,5), Norbert Bissa (-3,5), Dreier (2;-0,5)

FSV Rühn IV: Dreier (1;-2,5), Mergel (1;-2,5), Sommer (1;-2,5), Ahrens (-2,5)

FSV Rühn V: Schmidt (3,5), Schwitzgebel (1,5;-1), Fust (2,5), Dittmann (2,5)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen