zur Navigation springen

Handball : Heftige Abreibung vom Spitzenreiter

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Männliche Jugend A vom TSV Bützow verliert gegen Schwerin 19:45

Völlig von der Rolle präsentierte sich die männliche Jugend A des TSV Bützower gegen den Tabellenführer der MV-Liga, SV Mecklenburg Schwerin, und verloren 19:45.

Die Gäste aus Schwerin reisten zwar nur mit sieben Feldspielern und zwei Torhütern an, doch sie hätten den TSV wohl auch in dauerhafter Unterzahl an die Wand gespielt. Die Bützower präsentierten sich im Angriff völlig ideenlos und von einer Abwehr konnte man auch nicht sprechen. Wenn die Gäste mal nicht sofort über den Tempogegenstoß zum Torerfolg kamen, dann wurde halt in der Defensive bereitwillig Platz gemacht und die Torhüter im Stich gelassen. Beim Halbzeitstand von 9:20 deutete sich bereits eine derbe Klatsche an.

Doch in der zweiten Halbzeit kam es noch schlimmer. Die TSV-Jungs waren dem schnellen Spiel der Schweriner in keinster Weise gewachsen und wurden immer wieder von den Tempogegenstößen überrollt. Bei den Bützowern fehlte es nicht nur an Ideen, sondern auch an der Einsatz- bzw. Laufbereitschaft im Rückzugsverhalten. Einzig Torhüter Friedrich Holm war hochmotiviert und verhinderte durch zahlreiche Paraden ein noch höheres Debakel. Auf Bützower Seite war man froh, dass beim Stand von 19:45 die Partie abgepfiffen wurde.

„Der SV Mecklenburg Schwerin ist schon der Überflieger in der Mecklenburg-Vorpommern-Liga und nicht umsonst Tabellenführer. Sicher kann man da auch schon deutlich verlieren, aber mit der Art und Weise, wie sich unsere Mannschaft präsentiert hat, können wir nicht einverstanden sein“, sagt das Bützower Trainer-Gespann um Jörg Schwarzer und Mario Laß.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen