Handball : „Haben noch Potenzial nach oben“

Christian Böttner  setzt zum Wurf an, wird dabei aber von einem Doberaner behindert.
Foto:
Christian Böttner setzt zum Wurf an, wird dabei aber von einem Doberaner behindert.

Handball-MV-Liga Männer, 9. Spieltag: TSV Bützow – Doberaner SV II 29:23 (14:10)

von
14. Dezember 2014, 14:57 Uhr

Mit einem 29:23-Heimerfolg gegen den Doberaner SV II festigten die Handball-Männer des TSV Bützow ihren zweiten Tabellenplatz in der MV-Liga und bleiben damit auch neun Spieltagen ungeschlagen. „Wir haben alles in allem eine gute Hinrunde gespielt, aber auch noch Potenzial nach oben“, sagt Bützows Trainer Wolfgang Koch.

Gegen den Doberaner SV II musste der TSV ohne seine beiden Stammtorhüter, Falk Schünemann und Chris Schröter auskommen, lag zunächst mit 0:2 zurück, erspielte sich dann aber eine 5:3-Führung, sodass die Bützower über die Zwischenstände von 8:5 und 12:7 mit einem 14:10 in Pause gingen.

Dieser Vorsprung wurde im zweiten Abschnitt sogar noch ausgebaut (22:16, 25:18, 28:20). „Wir sind aber nach wie vor nicht in der Lage, über 60 Minuten konstant zu spielen. Wir haben immer wieder Phasen, in den wir den Gegner aufbauen“, sagt Wolfgang Koch. Den Doberanern gelang somit noch etwas Ergebniskosmetik zum 29:23-Endstand.

Mit dem sechsten Sieg im achten Spiel reicht es für den TSV aber immer noch nicht zur Tabellenführung, denn Spitzenreiter Stavenhagen untermauerte beim HSV Grimmen einmal mehr seine Qualitäten und gewann 36:23.

Die Bützower haben jetzt vier Wochen Pause und starten am 10. Januar 2015 mit einem Heimspiel gegen den HSV Insel Usedom II in die Rückrunde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen