zur Navigation springen

Fußball-Landesliga Nord : Glücklicher Punktgewinn

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

25. Spieltag: TSV Bützow – PSV Ribnitz-Damgarten 1:1 (1:0)

Mit einem 1:1-Unentschieden gegen den PSV Ribnitz-Damgarten verabschiedeten sich die Fußball-Männer des TSV Bützow vom heimischen Publikum. Es war ein hart erkämpfter Punktgewinn für die Hausherren, der am Ende etwas glücklich ausfiel.

Das Bützower Spiel war mal wieder von zwei völlig verschiedenen Halbzeiten geprägt. Im ersten Durchgang ging der TSV ein enorm hohes Tempo und kaufte somit den spielstarken Ribnitzern den Kauf ab. Die Gäste verbuchten nicht eine nennenswerte Torchance. Der Gastgeber hingegen ging bereits nach sieben Minuten in Führung. Stefan Kuchenbecker bediente den pfeilschnellen Leonardo Carvalho Pires aus dem Mittelfeld heraus mit einem Pass durch die Schnittstelle der Gäste-Abwehr, sodass der Brasilianer mit einem gefühlvollen Heber über den Ribnitzer Schlussmann hinweg zum 1:0 traf. Die lauffreudigen Bützower machten danach weiterhin Dampf und kamen immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Ein Treffer wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Trotzdem ging es mit einem guten Gefühl in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich jedoch das Bild. Der TSV musste dem hohen Tempo mächtig Tribut zollen und sah sich aufkommenden Ribnitzern gegenüber. Diese hatten im ersten Abschnitt gut mit ihren Kräften gespart, sodass sie einen Zahn zulegten und das Geschehen klar bestimmten. Der Ausgleich war im Grunde nur eine Frage der Zeit. Ärgerlich aus Bützower Sicht war allerdings, dass sie sich den Ball selber ins Netz legten. Alexander Goretzka bugsierte das Leder bei einem Klärungsversuch entscheidend ins Tor (67.). Der Punktgewinn geriet danach für den TSV noch gewaltig ins Wanken. Die Gäste verzeichneten gute Gelegenheiten, in Führung zu gehen, doch ein aufmerksamer TSV-Keeper, Christopher Jentzen, der Pfosten sowie eine Portion Glück retteten den Bützowern das 1:1 über die Zeit. Dieser Zähler erwies sich am Ende als sehr wertvoll, denn dadurch kletterten die Bützower auf Rang sieben. Diesen Platz wollen sie auch im Saisonfinale am Sonntag, 15. Juni, beim SV Hafen Rostock verteidigen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen