zur Navigation springen

Tischtennis : FSV tritt in der Tabelle auf der Stelle

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tischtennis-Kreisklasse: Fünfte Rühner Mannschaft bezwingt den KV Lohmen mit 10:3 und bleibt Fünfter

Derzeit ist das Tischtennis-Programm etwas abgespeckt. Zuletzt war nur die fünfte Mannschaft des FSV Rühn im Einsatz, die den KV Lohmen in heimischer Halle mit 10:3 besiegte.

Auch wenn sich die Rühner als sehr heimstark zeigten, boten die Lohmener nur eine schwache Vorstellung. Nach den Doppelspielen, hier setzten sich die Rühner Dirk Ahrens/Klaus Schmidt gegen Joachim Kelm/Dieter Je- nenski durch, stand es 1:1. Fortan spielten jedoch nur noch die Gastgeber. Sieben Spiele in Folge wurden von den Rühnern zum 8:1 gewonnen. Es drohte für die Lohmener ein völliges Debakel. Nichts klappte, sogenannte „leichte Fehler“ häuften sich, im Gegenzug wurden die Rühner immer sicherer und spielstärker. Erst bei diesem Zwischenstand erzielten die Gäste Resultatsverbesserungen durch Niederlagen von Jürgen Ueckert gegen Dieter Jenenski und von Dirk Ahrens gegen Nils Kelm zum 8:3. Aber das war es dann auch schon. Manfred Bissa, der sehr variabel spielte, gewann mit einem 3:2 gegen Joachim Kelm und Klaus Schmidt erzielte mit einem 3:0 gegen Dieter Jenenski den Siegpunkt zum 10:3-Endstand.

Auch wenn sechs Vergleiche erst im fünften Satz entschieden wurden und die Rühner dabei fünfmal siegreich waren, die Gastgeber waren das spieltechnisch bessere Team und gewannen leistungsgerecht. Die Lohmener blieben unter ihren Möglichkeiten. Es gelang ihnen nicht, die Rühner Spitzenspieler, Bissa und Schmidt, zu stoppen und so verloren sie, vielleicht um den einen oder anderen Punkt zu hoch, leistungsgerecht.

Der FSV tritt in der Tabelle aber auf der Stelle, denn auf Platz fünf stehend, sieht es so aus, als ob nach oben und nach unten nicht mehr viel ginge.

FSV Rühn V: Bissa (3;-0,5), Schmidt (3,5), Ahrens (2,5), Ueckert (1;-2,5)



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen