Tischtennis : FSV siegt überraschend beim SSV

Frank Fust machte wieder ein tolles Spiel und hatte großen Anteil am Sieg seiner Mannschaft
Frank Fust machte wieder ein tolles Spiel und hatte großen Anteil am Sieg seiner Mannschaft

Vierte Mannschaft aus Rühn nimmt aus Schwaan zwei Punkte mit / Fünfte Vertretung des FSV verliert gegen Spitzenteam

svz.de von
17. November 2014, 09:45 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga unterlag der FSV Rühn IV gegen die KSG TTA Gremmelin III mit 2:10. Die bis dato noch sieglosen Gäste kamen mit einer tollen Leistung zu ihrem ersten Punktgewinn. Schon beide Doppel gingen für Rühn verloren. Zwar verkürzte Ullrich Dreier dann zum 1:2, doch die folgenden vier Spiele wurden wieder zum 1:6 abgegeben. Holger Sommer holte dann den zweiten Rühner Punkt, aber das brachte auch nichts, denn in folgenden vier Vergleichen waren Dirk Ahrens zweimal sowie Jürgen Ueckert und Ullrich Dreier je einmal unterlegen.

Dafür siegten die Rühner völlig überraschend beim Schwaaner SV 10:8. Die Gäste zeigten eine Topleistung und gewannen unerwartet gegen die spielstarken Gastgeber. Das Duell verlief bis zum 3:3 ausgeglichen, doch dann setzten sich die favorisierten Schwaaner erwartungsgemäß ab. Sie gingen über die Zwischenstände von 6:3 und 7:5 mit 8:6 in Führung. Doch das Spiel kippte. Daran hatte Rühns „Ersatzmann“, Klaus Schmidt, entscheidenden Anteil. Er bezwang in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel, immer wieder die gefährlichen Topspinbälle seines Gegners „entschärfend“, den Schwaaner Spitzenspieler, Ulrich Töllner. Das verunsicherte den Gastgeber und baute die Rühner auf, mit der Folge, dass auch die letzten drei Partien an den FSV gingen.

In der Kreisklasse verlor der FSV Rühn V gegen den SV Aufbau Liessow/Diekhof II 6:10. Die Gastgeber machten gegen den Tabellenführer kein schlechtes Spiel. Manko war allerdings, dass nur Klaus Schmidt und Richard Frangart in den Einzelwettkämpfen punkteten. Nach einer 2:1-Führung gingen die folgenden fünf Einzel zum 2:6 verloren, das war schon die Entscheidung. Die Rühner hielten die Niederlage durch je zwei Erfolge von Richard Frangart und Klaus Schmidt lediglich in Grenzen.

Die sechste Vertretung des FSV Rühn gewann beim Güstrower SC III mit 10:8. In einem ausgeglichenen Spiel, mit zunächst leichten Vorteilen für die Güstrower, gerieten die Rühner mit 4:7 in Rückstand. Aber auf einmal lief nichts mehr beim Gastgeber zusammen. Die Rühner gewannen fünf Spiele in Folge. Zwar unterlag Torsten Schwarz dem Güstrower Stefan Ruß noch einmal zum 9:8, aber im letzten Spiel setzte sich der Rühner Frank Bremer gegen Christin Nützmann mit 3:2 durch.

Die Gastgeber stellten ein gutes Team, in dem Frank Fust mit sehr guten Leistungen zum besten Akteur avancierte.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen