zur Navigation springen

Tischtennis : FSV gibt früh die Richtung vor

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Rühn IV gewann beim SV Aufbau Liessow/Diekhof II 10:7

In der Tischtennis-Kreisliga gewann der FSV Rühn IV beim SV Aufbau Liessow/Diekhof II mit 7:10. Schon nach den ersten Spielen zeichnete sich ab, dass die Rühner gute Chancen hatten, zu punkten. Zwei Siege von Frank Fust sowie je ein Erfolg von Holger Sommer und Olaf Mergel machten aus einem 1:2-Rückstand eine 5:2-Führung. Die Gäste zeigten sich ballsicherer und setzten sich so immer wieder mit ihrem druckvollen Offensivspiel durch. Auffällig war das gute Angriffs- und auch Defensivspiel von Frank Fust und die starke Leistung von Sommer gegen den Topspinspieler Bukowski. Hier blieb der Rühner siegreich, obwohl er schon mit 1:2 ins Hintertreffen geraten war. Wie sich die Gastgeber auch mühten, den Rückstand wettzumachen, der FSV war einfach spieltechnisch das bessere Team und verteidigte die Führung. Beim 7:6 setzte sich dann Ulrich Dreier gegen Tim Hilbrecht zum 8:6 durch. Noch ein letzter Versuch der Aufbaumänner, die drohende Niederlage abzuwenden, war die Niederlage von Sommer gegen die Nummer 1 der Gäste, Kai Hilbrecht, zum 8:7. Aber mehr ging nicht. In den folgenden beiden Vergleichen blieben die Gäste durch Fust und Mergel siegreich und stellten damit den Endstand von 10:7 her.

Die Rühner waren nicht nur auf allen Positionen besser besetzt, sie hatten mit Frank Fust auch den besten Akteur in ihren Reihen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen