zur Navigation springen

Tischtennis-Kreisliga : FSV gewinnt Topspiel klar

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Rühn siegt beim SV Aufbau Liessow/Diekhof mit 10:2

In der Tischtennis-Kreisliga feierte der FSV Rühn im Topspiel beim SV Aufbau Liessow/Diekhof einen 10:2-Erfolg und verteidigte damit seine Spitzenposition. Es war ein tolles Spiel auf hohem Niveau, das zwar von den Rühnern klar gewonnen wurde, aber bedingt durch viele knappe Ergebnisse, zu hoch ausfiel. So musste u.a. das Rühner Doppel Fust/Hautmann gegen Schröder/Sünnboldt einen 1:2-Rückstand aufholen und über fünf Sätze gehen, um sich mit 3:2 durchzusetzen. Und 3:2 hieß es dann auch in den Spielen von Thomas Klug und Jens Niederstraßer gegen Schröder und Sünnboldt. Auch hier lagen die Gäste zunächst mit 1:2 bzw. sogar schon 0:2 hinten, um dann aber doch noch jeweils mit 3:2 diese Spiele zu gewinnen. Insgesamt wurden von den zwölf Spielen nur drei in regulär drei Sätzen gewonnen. Dass letztlich die Gäste bei den vielen knappen Entscheidungen die „Nase“ vorne hatten, lag einfach daran, dass sie ihr Angriffsspiel konsequenter und druckvoller vortrugen und so häufig die Gastgeber in die Defensive drängten. Sehenswert bei den Rühnern war auch das starke Defensivspiel von Frank Fust. Viele knallhart geschlagene Bälle brachte er, weit hinter der „Platte“ stehend, mit akrobatischem Einsatz zurück ins Spiel.

Der Schwaaner SV musste sich dagegen dem TTV Laage mit 8:10 geschlagen geben. Obwohl die Schwaaner Mannschaft auf allen Positionen gut besetzt war und ihre Nummer Eins, „Uli“ Töllner, wieder ein Topspiel machte, der Vergleich wurde dennoch leistungsgerecht verloren. Die Gründe sind recht vielfältig. So blieben Ralph Rohrmoser und Hagen Näthter, beides gute Angriffsspieler, unter ihren Möglichkeiten. Weiter zeigte sich, Töllner einmal ausgenommen, dass es den Schwaanern nicht wirklich gelang, die Hauptangreifer der Gäste, Jens Taube sowie Thomas Gruszka, zu stoppen. Trotzdem verlief das Spiel insgesamt ausgeglichen. Beim 7:9 verkürzte Rohrmoser durch ein 3:1 gegen den Laager Greunke zum 8:9. Somit war noch ein Unentschieden möglich. Aber daraus wurde nichts. Durch die etwas defensive Spielweise von Roolf kam der Laager Gruszka immer besser ins Spiel, gewann dieses Spiel und besiegelte damit die 8:10-Niederlage der Gastgeber.

SV Aufbau Liessow/Diekhof I: Murken (0,5;-3), Schröder (-2,5), Sünnboldt (1;-2,5), Rüll (0,5;-2)

FSV Rühn III: Klug (3;-0,5), Hautmann (2,5), Fust (2,5;-1), Niederstraßer (2;-0,5)
Schwaaner SV I: Töllner (4;-0,5), Rohrmoser (1,5;-3), Roolf (2,5;-2), Näther (-4,5)
TTV Laage I: Taube (3,5;-1), Gruszka (3,5;-1), Greunke (1;-3,5), Ott (2;-2,5)




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen