Fußball-Kreisoberliga : FSV dreht erneut einen Rückstand

Wieder ein Sieg der Moral: Hannes Techentin (l.) gewann mit dem FSV Rühn beim UFC Arminia Rostock, obwohl er zunächst in Rückstand geriet.
Wieder ein Sieg der Moral: Hannes Techentin (l.) gewann mit dem FSV Rühn beim UFC Arminia Rostock, obwohl er zunächst in Rückstand geriet.

Rühner Kreisoberliga-Fußballer setzen sich beim UFC Arminia Rostock mit 3:1 (2:1) durch

von
09. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Rückstände können dem FSV Rühn in der Fußball-Kreisoberliga, Staffel I, scheinbar nichts mehr anhaben, denn zum zweiten Mal in Folge gewannen sie, obwohl zunächst der Gegner ein Tor schoss. Am siebten Spieltag machten die Mannen um Trainer Mathias Frehse beim UFC Arminia Rostock ein 0:1 wett und siegten schlussendlich mit 3:1.

Die Rühner brauchten aber eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Die ersten 30 Minuten waren geprägt von Unaufmerksamkeiten und Fehlpässen. In der 21. Minute fiel dementsprechend auch das verdiente 1:0 der Hausherren. Kurz danach musste Markus Shaqiri verletzungsbedingt den Platz verlassen, für ihn kam Volker Höter ins Spiel, welcher in der 33. Spielminute den 1:1-Ausgleichstreffer erzielte. Nach dem Tor nahmen die Gäste das Zepter in die Hand und machten das Spiel. Auch der Führungstreffer sollte noch vor der Halbzeitpause fallen. Es war Patrick Schulz, der in der 42. Minute mit einem satten Schuss zum 1:2 einnetzte.

In der zweiten Halbzeit passierte vor beiden Toren wenig, da die Rühner hinten sicher standen und nichts großartiges zuließen. 20 Minuten vor Schluss konnte Tom Dittmann nach einem punktgenauen Freistoß von der Mittellinie, getreten von Robert Schlicht, zum 1:3 einnicken und somit die Vorentscheidung herbeiführen. Dabei blieb es dann auch bis zum Spielende und die Gäste konnten erhobenen Hauptes den Platz verlassen.

Wie in der letzten Begegnung gegen den SV Parkentin legte der FSV eine klasse Mentalität an den Tag und drehte das Spiel trotz einiger personeller Ausfälle. Nach dem spielfreien Wochenende (Pokal) wartet die zweite Mannschaft vom Rostocker FC vor heimischer Kulisse auf den FSV Rühn, welche aktuell auf dem dritten Tabellenplatz liegt.

FSV Rühn: Christian Ladwig – Markus Shaqiri (24. Volker Höter), Tom Dittmann, Christoph Völz, Hannes Techentin (46. Ole Grabow), Max Deisting, Robert Schlicht, Paul Lemke, Patrick Schulz, Marco Medler, Martin Finck


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen