Handball : Erneutes Remis kostet Platz 3

Handball-Verbandsliga: HV Altentreptow – TSV Bützow 23:23 (13:8)

von
05. April 2017, 05:00 Uhr

Die Handball-Männer des TSV Bützow haben in der Verbandsliga knapp den dritten Platz verpasst. Obwohl sie auch das Rückspiel beim HV Altentreptow nicht verloren, mussten sie sich in der Endabrechnung dem Gegner geschlagen geben, weil nach dem 24:24 aus dem Hinspiel nun ein 23:23 zu Buche stand. Aufgrund der Auswärtstoreregelung geht somit der Sieg an Altentreptow.

Zwischendurch sah es so aus, als wenn die Bützower gar keine Chance mehr auf den dritten Platz haben. Sie waren zwar topmotiviert und kamen auch gut rein in das Spiel, doch nach einer Viertelstunde verloren sie komplett den Faden. „Wir waren auf einmal nicht mehr torgefährlich, haben vor der Abwehr nur parallel hin und hergespielt, sind dadurch ständig einem Rückstand hinterhergelaufen“, sagt Thomas Necker. Nach einer eigenen 7:6-Führung lagen die Gäste zur Pause mit 8:13 hinten. „In der Halbzeit haben wir kräftig Luft abgelassen, weil wir wussten, dass wir es besser können. Wir wollten uns den Allerwertesten aufreißen. Das hat in der ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit natürlich nicht geklappt“, sagt Thomas Necker. Stattdessen zog Altentreptow auf 16:9 davon. Das Spiel schien schon entschieden, doch plötzlich ging ein Ruck durch das Bützower Team. Es holte Tor um Tor auf (16:11, 18:15, 20:20). Beim 21:20 hatten die TSV-Männer das Spiel gedreht. Bis zum 23:22 roch es nach einem Auswärtssieg. Es waren noch elf Sekunden auf der Uhr, als sich die Bützower ein „dummes Foul“, leisteten, das die rote Karte und einen Strafwurf zur Folge hatte. Diesen nutzten die Hausherren zum 23:23, das ihnen schließlich Bronze sicherte.

TSV Bützow: Martin Strigun, Daniel Stammann – Niklas Ohlenroth (1 Tor), Ingmar Rinas (1), Oliver Maegdefessel (3), Carsten Behning, Denny Pahl (2), Maximilian Veit (5/1), Sebastian Kröger, Steffen Klink (4/1), Bernhard Zisler (2), Henning Zisler (5), Benno Tresp

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen