Tischtennis : Durchwachsene Saison des FSV

rok_6834

Rühner Tischtennis-Asse belegen in der Verbandsliga nach sechs absolvierten Partien den sechsten Platz

23-43472080_23-66108349_1416395191.JPG von
03. Dezember 2019, 05:00 Uhr

Noch hat die Tabelle in der Tischtennis-Verbandsliga nicht sonderlich viel Aussagekraft, doch zeichnet sich bislang eine Saison ab, in der es keine „Übermannschaft“ gibt. Auch der FSV Rühn kann noch nicht an die Resultate der vergangenen Spielzeit anknüpfen (2. Platz), stehen doch nach sechs absolvierten Partien schon fünf Minuspunkte zu Buche. In der zurückliegenden Saison waren es lediglich zwei Zähler mehr – nach 18 Spielen.

Der FSV Rühn ließ jüngst gegen den TSV Rostock Süd II (3.) Federn. In einer Partie auf Augenhöhe, in der die Gastgeber meistens knapp führten, fiel die Entscheidung erst im letzten Spiel. Das Doppel um Matthias Kindt und Erik Kneifel führte bereits mit 2:0 (11:8, 11:8), um sich dann doch noch die Butter vom Brot nehmen zu lassen (7:11, 8:11, 3:11). Angesichts der erzielten Punkte (523:510 für Rostock) sowie der gewonnenen Sätze (30:29 für Rostock) hatten sich die Gäste den Punktgewinn redlich verdient, wenngleich es eine bittere Punkteteilung für den FSV Rühn bleibt.

Immerhin gab sich das Team im Anschluss gegen den TSV Rostock Süd III (7.) keine Blöße und gewann mit 9:5. Bis zum 5:5 war es aber wieder ein enges Duell, doch dann bog Erik Kneifel mit dem FSV auf die Siegerstraße ab. Nach seinem 3:2-Erfolg folgten drei weitere Rühner Siege. Das Gesamtergebnis war schließlich leistungsgerecht, verbuchten die Hausherren mehr Punkte (498:464) und Sätze (29:23).

Mit der Bilanz von drei Siegen, einem Remis sowie zwei Niederlagen ist für den FSV Rühn in der Tabelle noch alles möglich. Spitzenreiter Post SV Wismar ist noch in Sichtweite (siehe Tabelle) und die restliche Konkurrenz nimmt sich regelmäßig die Punkte gegenseitig weg. Am kommenden Sonnabend gastieren die Rühner sogar beim Tabellenführer und könnten den Rückstand verkürzen.

FSV Rühn gegen den TSV Rostock Süd II: Matthias Kindt (1,5), Erik Kneifel (1,5), Michael Stepputat, Hannes Kuntermann, Jan Vick (2,5), Ralf Göllnitz (2,5)

FSV Rühn gegen den TSV Rostock Süd III: Matthias Kindt (1,5), Erik Kneifel (1,5), Michael Stepputat (1), Hannes Kuntermann, Jan Vick (2,5), Ralf Göllnitz (2,5)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen