Badminton : Dritte Mannschaft im Pokal weiter

Badminton: SG Bützow/Neubrandenburg reicht in Anklam Platz zwei für das Weiterkommen

svz.de von
15. März 2016, 05:00 Uhr

Die dritte Badminton-Mannschaft der Spielgemeinschaft TSV Bützow/ MS Neubrandenburg steht im Breitensport-Pokal des Landes in der nächsten Runde. In Anklam reichte dafür bei einem Dreier-Turnier der zweite Platz.

Zunächst ging es gegen den gastgebenden SV Grün-Weiß 90 Anklam. Die SG wusste nicht, was sie erwartet, schließlich kennen sich beide Mannschaften nicht. Die beiden Eingangsdoppel gingen knapp an die Gäste. Bei insgesamt nur fünf Duellen pro Spiel war dies schon eine kleine Vorentscheidung, wenngleich das erste Herreneinzel an die Anklamer ging. Das anschließende Dameneinzel und Mix sorgte dann aber für klare Verhältnisse, sodass sich die SG mit 4:1 durchsetzte.

Gegen den SSV Eggesin stand es nach den beiden Doppeln 1:1. Während die Männer verloren, gewannen die Damen. Auch die beiden Einzel gingen jeweils an eine Mannschaft. So entschied das Mix über den Spielausgang. Drei Sätze waren nötig,
um den Sieger zu ermitteln, der am Ende Eggesin hieß.

Da der SSV auch gegen Anklam mit 3:2 gewann, qualifizierten sich die SG Bützow/Neubrandenburg und der SSV Eggesin für die nächste Runde in Neubrandenburg.

Eine Gruppe von Volkssportlern aus Bützow reiste nach Neukloster zu einem Doppelturnier. Die Herren kamen nicht so richtig ins Spiel. Das Doppel mit Hartwig Guhl und Moritz Moriez sowie Dirk Müller und Wolfgang Wieck konnten sich mühen und mühen, aber für das Podest reichte es nicht aus. Dagegen sorgten die Damen für schöne Erfolge. So erkämpften die Damen Heike Kähler mit Christiane Schmidt-Thiel den zweiten Platz. Anne-Kathrin Voß und Jette Stelley holten sich den dritten Platz. Mit dem vierten Platz von Patricia Schmidt und Anna Guhl unterstrichen die Bützower Damen das gute Abschneiden. Auch das Damendoppel Sarah Frank mit Johanna Bücher sammelte auf dem Turnier wertvolle Erfahrungen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen