Schwaan : Drinbleiben genügt der Eintracht

Die Schwaaner Eintracht um Kapitän Felix Loheit (r.) ist nach wie vor erfolgshungrig, dennoch fällt das Saison „Klassenerhalt“ eher bescheiden aus.
Die Schwaaner Eintracht um Kapitän Felix Loheit (r.) ist nach wie vor erfolgshungrig, dennoch fällt das Saison „Klassenerhalt“ eher bescheiden aus.

Fußball-Kreisoberliga: Schwaans Trainer Jörg Rickert gibt für die kommende Saison bescheidenes Ziel aus

von
31. Juli 2015, 09:00 Uhr

Nach Platz neun in der Vorsaison sind die Ansprüche bei den Männern der Schwaaner Eintracht für die kommende Spielzeit nicht gewachsen. „Drinbleiben“ lautet schlicht und einfach das Ziel von Trainer Jörg Rickert. Dass die Ausrichtung so bescheiden ausfällt, hat vor allem personelle Gründe, denn da hat sich fast gar nichts geändert. Nach der Auflösung der zweiten Männermannschaft stoßen zwar einige Spieler zum Kader der „Ersten“ dazu, doch viele von ihnen kamen auch schon zuvor in dieser Truppe zum Einsatz, weil es einfach nötig war. 24 Mann zählen nun zum Aufgebot, trotzdem war die Beteiligung zu Beginn der Vorbereitung eher mau. „Einige Spieler waren noch im Urlaub. Die Teilnahme wird immer besser“, sagt Jörg Rickert, der am Sonnabend um 14 Uhr das erste Testspiel mit seiner Mannschaft bestreitet (s. Sportvorschau). Es bleibt ja auch nicht mehr viel Zeit bis zum Pflichtspielstart am 15. August gegen den Mulsower SV (1. Pokalrunde). Danach warten zum Saisonauftakt zwei Auswärtsspiele auf die Schwaaner. „Zweimal auf Kunstrasen, der liegt uns ja gar nicht“, sagt Rickert. Die Gegner sind der FC Rostock United (22. August) und die SG Fiko Rostock (29. August) – beides Aufsteiger, die sicherlich noch mit viel Euphorie in die Spiele gehen und der Eintracht das Leben zusätzlich schwer machen werden. „Wir müssen gucken, wie sich der Saisonverlauf entwickelt. Letztlich müssen wir dieses eine Jahr überstehen, dann kommen ein paar junge Spieler nach“, erklärt Rickert die kommende Spielzeit zu einer Art „Übergangsjahr“. Doch auch mit dem jetzigen Personal muss sich der 45-jährige Trainer nicht verstecken, schließlich hat es in den vergangenen Jahren ihre Ligatauglichkeit unter Beweis gestellt.

Schwaans Hinrundenspielplan
01. Spieltag: Sonnabend, 22. August, 13 Uhr: FC Rostock United (Auswärts)
02. Spieltag: Sonnabend, 29. August, 14 Uhr: SG Fiko Rostock (A)
03. Spieltag: Sonnabend, 5. September, 14 Uhr: FSV Kühlungsborn II (Heim)
04. Spieltag: Sonnabend, 19. September, 14 Uhr: SV Pastow II (H)
05. Spieltag: Sonntag, 27. September, 14 Uhr: SV 1932 Klein Belitz (A)
06. Spieltag: Sonnabend, 3. Oktober, 14 Uhr: SV Union Sanitz 03 (H)
07. Spieltag: Sonntag, 18. Oktober, 14 Uhr: Mulsower SV 61 (A)
08. Spieltag: Sonnabend, 24. Oktober, 14 Uhr: SV Grün-Weiß Jürgenshagen (H)
09. Spieltag: Sonnabend, 31. Oktober, 13.30 Uhr: TSG Neubukow (A)
10. Spieltag: Sonnabend, 7. November, 13.30 Uhr: Sievershäger SV 1950 (H)
11. Spieltag: Sonnabend, 14. November, 13.30 Uhr: UFC Arminia Rostock (A)
12. Spieltag: Sonnabend, 28. November, 13.30 Uhr: SSV Satow (H)
13. Spieltag: Sonnabend, 5. Dezember, 13.30 Uhr: SV Reinshagen (H)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen