Steinhagen : Dreister Flutlichtklau beim SKV

In luftiger Höhe schnitten die Diebe die Stromkabel am Verteiler durch und montierten drei Flutlichter ab, die Henning Voß und Co. aus eigener Tasche bezahlten.  Fotos: Robert Grabowski (2)
1 von 2
In luftiger Höhe schnitten die Diebe die Stromkabel am Verteiler durch und montierten drei Flutlichter ab, die Henning Voß und Co. aus eigener Tasche bezahlten. Fotos: Robert Grabowski (2)

Unbekannte entwendeten am Steinhäger Sportplatz drei LED-Lampen / Schaden beträgt ca. 600 Euro

von
09. Februar 2015, 19:00 Uhr

Dreister Diebstahl auf dem Sportplatz in Steinhagen. Unbekannte Langfinger machten sich am Flutlicht des heimischen Sport- und Kulturverein (SKV) zu schaffen und schraubten drei auf dem Fangzaun befestigte Masten ab. „Wann genau das passiert ist, können wir nicht sagen. Es ist am vergangenen Freitag aufgefallen. Es waren auch noch Spuren im Schnee zu erkennen“, sagt Henning Voß, Spieler des SKV Steinhagen. Dem Verein bzw. der Mannschaft ist durch den Diebstahl ein Schaden in Höhe von ca. 600 Euro entstanden. „Bis auf die Stromkabel wurde alles aus der Mannschaftskasse bezahlt“, erklärt Henning Voß.

Das Flutlicht ist besonders in dieser Jahreszeit für die Kreisklasse-Kicker wichtig, denn nur so können sie auf dem Rasen den Trainingsbetrieb sicher stellen. Erst kürzlich wurde die Flutlichtanlage komplett fertiggestellt. „Wir hatten sie uns nach und nach aufgebaut. Sie diente dem Zweck und verbraucht nicht so viel Strom“, sagt Henning Voß. Knapp eine Hälfte des Spielfeldes am Steinhäger Ortsrand leuchten die LED-Lampen aus. Für den Trainingsbetrieb ausreichend. Jetzt tappen die Kicker aber größtenteils im Dunkeln. „Wir sind für Hinweise zum Verbleib der Lampen dankbar“, sagt Henning Voß.

Den gesamte Artikel lesen Sie auf FuPa.net/mv. Hier gibt es auch alle Informationen zu dem regionalen Fußball-Geschehen in Mecklenburg-Vorpommern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen