zur Navigation springen

Handball : Dreifache Punkteausbeute für SSV

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-Pokalrunde: Schwaaner A-Jugend startet mit einem Remis gegen Stavenhagen und einem Sieg gegen den SV Matzlow-Garwitz

Mit einem Sieg und einem Unentschieden verlief der Auftakt in die Pokalrunde der Handball-MV-Liga sehr erfreulich aus Sicht der Schwaaner B-Jugend.

Mit dem in Turnierform ausgetragenen Modus war dies der erste von drei Spieltagen zum Abschluss der MV-Liga-Saison. In der Eröffnungspartie gegen Stavenhagen tat sich der Gastgeber lange sehr schwer und lief immer einem Zwei- bis Drei-Tore-Rückstand hinterher. Gleich zu Beginn wurden Chancen nicht genutzt. Stavenhagen zeigte im Gegenzug, wie man es besser macht. Erst in Minute acht gelang beim 2:5 der zweite Treffer im Spiel des SSV durch einen verwandelten Strafwurf. Danach lief es aber runder im Angriff der Einheimischen, der Ausfall von Mittelmann Jann Eisert konnte dann besser kompensiert werden. Trotzdem lag Schwaan zur Pause (Spielzeit 2x20 Minuten) mit 8:11 hinten und musste vor allem in Punkto Wurfeffektivität eine Schippe drauflegen.

Auch wenn es in Halbzeit zwei zunehmend eine ausgeglichene Partie war, betrug der Abstand zeitweise vier Tore. Erst beim 18:19 gelang Lukas Ziegler knapp sechs Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer und Stavenhagen nahm eine Auszeit. Nach zwei erfolgreichen Angriffen führte der Gast mit 18:21 und es verblieben noch knapp vier Minuten. Diese nutzte der Schwaaner SV dann aber sehr effektiv. Drei Treffer in Folge und erstmals seit dem 1:1 war der Ausgleich geschafft. Dann bekam der SSV-Nachwuchs sogar die Möglichkeit für den Siegtreffer im letzten Angriff, konnte allerdings kein Tor mehr erzielen. So stand es zum Schluss leistungsgerecht 21:21.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Matzlow-Garwitz, den der SSV im letzten Punktspiel mit 27:22 nach Hause schickte. Auch hier tat sich vor allem der Angriff in der Anfangsviertelstunde sehr schwer. Mehrmals konnten die Gäste einen Treffer vorlegen und immer gelang den Hausherren nur der Ausgleich. Erst beim 6:5 nach zehn Minuten verwandelte Lukas Ziegler einen Konter zur Führung. Doch es dauerte bis zum Pausenpfiff, ehe Schwaan erstmals deutlicher mit 11:7 einen Vorsprung herausspielen konnte. Mitentscheidend waren fünf Tore durch Phillip Bender, der seine Ladehemmung aus dem ersten Spiel abgelegt hatte und mit jedem Versuch von der Außenposition traf.

In Halbzeit zwei dieser Partie hielt der Gegner bis zum 14:11 in der 28. Minute gut mit, hatte dann aber sein Pulver verschossen. Jetzt zahlte sich die bessere Kondition des SSV zunehmend aus. Thies Hildebrandt aus dem Rückraum mit drei Toren sowie Lukas Ziegler mit zwei verwandelten Kontern erzielten mit dem 19:11 die Vorentscheidung im Spiel. Diese Führung gaben die Gastgeber bis zum Ende nicht mehr her und schlugen Matzlow-Garwitz auch in dieser Höhe verdient mit 22:14.

In der dritten Begegnung siegte der Stavenhagener SV gegen Matzlow-Garwitz mit 17:16.

Schwaaner SV: Tim Schulz – Mick Zöllig (3 Tore), Thies Hildebrandt (9/1), Phillip Bender (5), Lukas Ziegler (10), Niklas Kreim (8), Paul Grafe (3/1), Bastian Grünwald (5)

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen