Fußball-Kreisliga : Die letzten Tage sind gezählt

Blickt dem Ende entgegen: Torsten Teifel bestreitet mit dem LSV Zernin am kommenden Sonnabend das letzte Großfeldspiel, danach wird er das Team – hoffentlich – in der Schwaaner Freizeitliga weiter trainieren.
Blickt dem Ende entgegen: Torsten Teifel bestreitet mit dem LSV Zernin am kommenden Sonnabend das letzte Großfeldspiel, danach wird er das Team – hoffentlich – in der Schwaaner Freizeitliga weiter trainieren.

Fußball-Kreisligist LSV Zernin um Trainer Torsten Teifel bestreitet am kommenden Sonnabend sein letztes Großfeldspiel

von
13. Juni 2018, 05:00 Uhr

Am kommenden Sonnabend bestreitet der LSV Zernin 1922 gegen den Sievershäger SV II sein letztes Großfeldspiel im Herrenbereich und zieht sich danach aus dem Kreisfußballverband Warnow zurück. „Eine weitere Saison hätten wir personell nicht mehr durchgestanden“, erklärt Trainer Torsten Teifel. Für ihn endet damit eine 35-jährige Ära im Männerbereich. Als 17-Jähriger stieg er zu den Senioren auf und nahm seitdem als Spieler und Trainer an mehr als 1000 Spielen teil. „Die Spiele, die ich in dieser Zeit gefehlt habe, kann ich an Händen zählen“, sagt Torsten Teifel. Wie lange er genau Trainer beim LSV ist, weiß er gar nicht: „Es war ein fließender Übergang“, erklärt er.

Nun aber folgt ein Schlussstrich. Schon in der laufenden Saison spitzte sich die personelle Situation oftmals so sehr zu, dass gerade noch so elf Mann zur Verfügung standen – oder, wie beim Spiel in Pepelow, keine spielfähige Truppe. Dementsprechend zogen Teifel und Co. rechtzeitig die Reißleine, weil es in der kommenden Saison noch schlechter aussehen würde, was die Kadergröße angeht. Viele altgediente Spieler wollen kürzer treten. Trotzdem will man den Fußball in Zernin nicht ruhen lassen, stattdessen hofft man in naher Zukunft auf einen Platz in der Schwaaner Freizeitliga. „Wir machen dann in einem kleineren Rahmen weiter“, sagt Torsten Teifel. Deshalb sei die Wehmut auch nicht so groß. „Sicherlich ist es ein eigenartiges Gefühl, wenn man weiß, dass bald Schluss ist, aber es kommen auch neue Aufgaben auf uns zu. Wir müssen erst einmal in die Freizeitliga reinkommen und dann wollen wir auch dort bestehen“, sagt der 52-Jährige. Doch das wird frühestens im kommenden Jahr passieren, denn die Schwaaner Freizeitliga befindet sich mitten im Spielbetrieb.

Die gewonnene Freizeit im Privatleben will Torsten Teifel nun verstärkt seiner Familie widmen, denn die sei in all der aktiven Zeit deutlich zu kurz gekommen. „Ich freue mich darauf“, sagt er. Auch deshalb falle ihm der Abschied vom Herrenfußball nicht so schwer. „Es ist mehr für den Verein traurig, weniger für mich“, sagt Teifel.

Auf der Abschiedstour feierte er mit seiner Mannschaft zuletzt zwei weitere Siege. Zunächst wurde der SC Viktoria Rostock mit 8:2 besiegt, dann beim SV Rethwisch mit 3:2 gewonnen. Aufgrund des eigenen Rückzugs sind diese Erfolge sportlich kaum von Bedeutung – dafür für das eigene Ego der Zerniner Kicker. „Es war gut für das Selbstbewusstsein. Wir haben vor den Spielen mit sechs Punkten geliebäugelt und man hat dann auch gemerkt, dass die Jungs unbedingt gewinnen wollten“, sagt Torsten Teifel. Der LSV Zernin hat in der Rückrunde mit 13 Zählern nun schon mehr als doppelt so viele Punkte geholt als in der Hinrunde (6), belegt, wird die Saison aber trotzdem auf dem vorletzten Tabellenplatz beenden – und dann leider von der Kreisliga-Bühne verschwinden.

Statistik

LSV Zernin – Viktoria Rostock 8:2 (2:1). Tore: 1:0 Kevin Tessenow (20.), 2:0 Moritz Klein (22.), 2:1 Maik Neu (44.), 3:1 Alexander Schmidt (48.), 4:1 Alexander Schmidt (58.), 5:1 Pascal Nawrot (75.), 5:2 Christian Adam (84.), 6:2 David Hübner (85.), 7:2 David Hübner (86.), 8:2 Michael Schmidt (88.)

LSV Zernin: Julien Quasdorf – Toni Bleckmann, Pascal Nawrot, Kevin Tessenow, Alexander Schmidt (80. Axel Körner), Kai Scheefe (66. Patrick Krause), Tilo Kohl, Michael Schmidt, David Hübner, Moritz Klein, Alexander Klatt

SV Rethwisch – LSV Zernin 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Pascal Nawrot (28.), 0:2 Kevin Tessenow (65.), 1:2 Georg Jung (66.), 1:3 Denny Eltner (80./Eigentor), 2:3 Marco Liebau (89.)

LSV Zernin:Florian Tessenow – Toni Bleckmann, Pascal Nawrot (88. Alexander Ptak), Kevin Tessenow, Alexander Schmidt, Kai Scheefe (75. Patrick Krause), Tilo Kohl, Michael Schmidt, David Hübner, Moritz Klein, Alexander Klatt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen