zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

23. November 2017 | 19:56 Uhr

Derby vom Wind bestimmt

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Fußball-Kreisliga Warnow, Staffel I: SV Fortuna Bernitt – TSV Bützow II 2:1 (2:0)

Einen knappen 2:1-Derbyerfolg verbuchten die Kreisliga-Kicker des SV Fortuna Bernitt im Derby gegen den TSV Bützow II.

Mit dem Wind im Rücken dominierten die Fortunen die erste Halbzeit, ohne dabei spielerisch zu überzeugen. Die Gäste wurden früh unter Druck gesetzt und in der Defensive konsequent geklärt. Besonders bei Standardsituationen waren die Bernitter immer wieder durch Kopfbälle gefährlich. Solch eine Situation führte in der 20. Minute auch zur Führung der Gastgeber. Einen Freistoß von Carlo Schuldt köpfte der völlig freistehende Tobias Meemken zum 1:0 ins Tor. Die Fortunen blieben weiter am Drücker und erhöhten noch vor der Pause auf 2:0. Nach einer Ecke von links durch Christian Dunskus kam Manuel Schippmann an den Ball und versenkte das Leder mit einem strammen Schuss im Bützower Gehäuse. Die Gäste blieben bis dahin ohne Torchance, was sich aber im zweiten Spielabschnitt änderte.

Mit dem Wind im Rücken waren es nun die Bützower, die das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte verlagerten. Bereits in der 51. Minute erzielten sie den Anschlusstreffer. Erneut war es ein Standard, der dem Torerfolg vorweg ging. Nach einer Ecke gelangte der Ball direkt vor die Füße von Florian Schulz, der aus elf Metern den Ball ins Bernitter Tor beförderte. Bützow blieb am Drücker und die Fortunen kamen kaum noch zu Entlastungsangriffen. Auf Bützower Seite waren es vor allem Ecken und Freistöße, die für Gefahr sorgten. Mehrfach brannte es im Strafraum der Fortunen lichterloh, doch entweder verfehlten die Bützower das Gehäuse oder der starke Torwart der Fortuna, Felix Springborn, klärte. Mitte der zweiten Halbzeit wurde den Bützowern noch ein Elfmeter, nach Foul an Schlulz, verweigert und auf der Gegenseite bekam der Bützower Sebastian Giedtke nur Gelb, als er als letzter Mann Dunskus zu Fall brachte. So blieb es bis zur letzten Minute spannend. Doch als Springborn nach einem Durcheinander den Ball kurz vor der Torlinie in der Nachspielzeit klärte, pfiff der Schiedsrichter ab und es blieb beim knappen Sieg der Bernitter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen