Handball : Déjà-vu-Erlebnis für Bützower Damen

von
27. Februar 2018, 05:00 Uhr

Nichts zu holen gab es für die Handball-Frauen des TSV Bützow beim SV Fortuna Neubrandenburg. Trotz der Ambitionen, etwas mitzunehmen, setzte es eine 19:25-Auswärtsniederlage. Die Bützowerinnen waren mit nur acht Feldspielerinnen aber auch um einiges schlechter aufgestellt, als beim Hinspielsieg (26:23).

Dementsprechend war den Gästen klar, dass dies ein hartes Spiel wird. Es begann dann auch anders, als es sich Trainer und Mannschaft vorstellten. Den Bützowerinnen gelang es nur schleppend, ins Spiel zu finden. Die ersten Minuten waren geprägt von ungenauen Torwürfen und einer instabilen Deckung. So schaffte es der TSV in den ersten sechs Minuten nicht, einen Treffer zu erzielen. In dieser Zeit gingen aber schon fünf Tore auf das gegnerische Konto. Trotzdem verzichtete Bützows Trainer Jürgen Klink auf eine Auszeit, weil er wusste, dass sich seine Mannschaft in das Spiel zurückkämpfen und den Torabstand verringern kann. Und so geschah es dann auch. Dank einer starken Deckungsarbeit wurden viele Angriffe der Neubrandenburgerinnen abgewehrt. So gelang es der TSV-Mannschaft, den Abstand bis auf zwei Tore zu verkürzen, als die Heimmannschaft in der 21. Minute eine Auszeit nahm. Bis zum Pausenpfiff reduzierten die Bützowerinnen den Rückstand sogar auf einen Treffer, was der Truppe für die zweite Hälfte ein gutes Gefühl gab, doch noch etwas Zählbares mitzunehmen.

Allerdings erlebte die Bützower Mannschaft in der zweiten Hälfte ein Déjà-vu. Es folgten viele Minuten ohne Torerfolg, sodass sich der SV Fortuna Neubrandenburg wieder mit vier Toren absetzte. Trotz einer super Torwartleistung und vielen gut erarbeiteten Torchancen gelang es den Damen des TSV oftmals nicht, den Angriff mit einem Treffer abzuschließen. So wurde der Abstand nicht auf unter vier Tore verkürzt. Trotzdem kämpften die Bützower Damen bis zum Ende. Für einen Sieg oder Punkt reichte es diesmal aber bei weitem nicht.

TSV Bützow: Juliane Kaiser, Stefanie Praetzel, Maxi Wegner – Selina Blumrich (1), Celina Bollow-Garlipp (2), Katrin Horke (9), Caroline Kröning (3), Celin Kellert (3), Cindy Dünow, Anna Herbst (1), Laura Thiedig

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen