Fußball-Kreisoberliga : Bützows Zweite feiert Aufstieg

Gemeinsam nach oben: Mit ihren Anhängern feierte die zweite Fußball-Männermannschaft des TSV Bützow den Aufstieg in die Landesklasse.
1 von 2
Gemeinsam nach oben: Mit ihren Anhängern feierte die zweite Fußball-Männermannschaft des TSV Bützow den Aufstieg in die Landesklasse.

Fußball-Kreisoberliga, Staffel I, 24. Spieltag: Verbandsliga-Reserve des TSV macht gegen den FC Rostock United (15:0) alles klar

23-43472080_23-66108349_1416395191.JPG von
04. Juni 2019, 05:00 Uhr

Der TSV Bützow II ist am Ziel: Am drittletzten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga, Staffel I, machten die Mannen um Trainer Maik Wegner den Staffelsieg und damit den Aufstieg in die Landesklasse perfekt. Trotzdem hielt sich die Freude darüber ein wenig in Grenzen, denn der vorausgegangene 15:0-Erfolg gegen den FC Rostock United hatte sportlich kaum einen Wert. Die Gäste traten nämlich nur mit neun Spielern an. „Dadurch waren weniger Emotionen im Spiel, als wenn wir die Punkte mit ganz viel Gegenwehr geholt hätten“, erklärt Maik Wegner.

Im Endeffekt ist der Aufstieg aber Lohn einer ganzen Saison und nicht der des United-Spiels. Mit bislang nur einer Niederlage (2:5 beim FC Rostock United) führen die Bützower die Tabelle zwei Spieltage vor Schluss mit nunmehr acht Punkten Vorsprung auf den FSV Kühlungsborn II an. Genau dort gastiert der TSV am kommenden Sonnabend. „Das wird nochmal eine Herausforderung“, blickt Maik Wegner voraus. Dann werden die Warnowstädter auch wieder deutlich mehr Gegenwehr bekommen als gegen den FC Rostock United. „Wir hatten uns einen spannenderen Rahmen gewünscht“, sagt Wegner. Wohl auch die 120 Zuschauer, die bei hochsommerlichen Temperaturen auf den Sportplatz am Wall gekommen waren.

Es ging von Anfang an nur um die Höhe des Sieges. Zwar brauchten die Bützower eine gewisse Anlaufzeit, um auch mental dieses Spiel auf die Reihe zu bekommen, doch nach dem 1:0 durch Robert Grabowski in Minute 10 war der Knoten gelöst. In regelmäßigen Abständen erhöhten die TSV-Kicker durch Steve Bärmlich (20.), Matthias Drewes (27.), David Hübner (29.), Christian Urgast (32., 34.) sowie Grabowski (36., 40.) schon vor der Pause auf 8:0. Trotz des hohen Rückstandes muss man den Gästen über die 90 Minuten zugute halten, dass sie sich nie aufgaben und versuchten, sich so gut es geht zu wehren. Mehr als Abwehrarbeit zu leisten war für die Rostocker aber auch nicht drin. In der Bützower Hälfte waren sie so gut wie gar nicht in Ballbesitz.

Und so setzte sich das einseitige Geschehen auch in Durchgang zwei fort. Dem TSV war aber anzumerken, dass es schwierig war, die Spannung hochzuhalten. Weitere Treffer fielen trotzdem durch Jan Nimiczeck (59./Eigentor), Grabowski (64./Foulelfmeter, 76.), Philipp Keup (74., 82., 89.) sowie Stefan Kuchenbecker (79.). „Es galt, die Aufgabe zu lösen. Schade, dass United nur mit neun Mann antreten konnte, es ehrt sie aber, dass sie zu Ende gespielt haben. Nun sind wir über die Ziellinie gegangen, haben die Saison aber noch nicht gekrönt“, sagt Maik Wegner. Die beiden noch ausstehenden Partien in Kühlungsborn und beim UFC Arminia Rostock wollen die Bützower ebenfalls noch erfolgreich gestalten.

TSV Bützow II: André Krüger – Max Haack (81. Tim Wegner), Steve Bärmlich, Christian Boldt, Sebastian Lehmann (46. Sergei Plaksenko), Christian Urgast, David Hübner, Stefan Kuchenbecker, Philipp Keup, Matthias Drewes (46. Johannes Belosa), Robert Grabowski

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen