Weihnachtsturnier : Bützower Hallenspektakel gestartet

Die G-Junioren vom FSV Rühn um Mitja Nopper (unten) und Ulli Metze (h.) sowie vom TSV Bützow um Luca Schubert trafen im Spiel um Platz fünf aufeinander.
1 von 3
Die G-Junioren vom FSV Rühn um Mitja Nopper (unten) und Ulli Metze (h.) sowie vom TSV Bützow um Luca Schubert trafen im Spiel um Platz fünf aufeinander.

Rostocker Vereine gewinnen die ersten beiden Turniere des 51. Weihnachtsturniers / TSV Sechster (G-Jugend) und Fünfter (A-Jugend)

Das 51. Weihnachtsturnier für Fußball-Nachwuchsmannschaften wurde gestern erfolgreich eröffnet. 16 Teams gastierten bei beiden Wettkämpfen in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle, dazu freute sich der Ausrichter vom TSV Bützow sowohl bei den G- als auch bei den A-Junioren über rappelvolle Ränge. Bei den G-Junioren hatte am Ende der FSV Bentwisch die Nase vorne, setzte sich im Neunmeterschießen gegen den aktuellen Kreismeister FSV Nordost Rostock durch. Die beiden Lokalmatadoren aus Bützow und Rühn standen sich im Duell um Platz fünf gegenüber, welches der FSV für sich entschied (s. Statistik). Für ein wenig Abwechslung im Wettkampf des jüngsten Jahrganges der Traditionsveranstaltung sorgten nach der Vorrunde Paul Puskeiler und Sebastian Synwoldt. Beide erlernten einst das Fußball-Abc beim TSV, spielen aber mittlerweile bei den A-Junioren des FC Hansa Rostock (Puskeiler) und Hamburger SV (Synwoldt). In einem spaßigen Neunmeterschießen traten sie gegeneinander und Torhüter Christopher Jentzen (Schlussmann der ersten Männermannschaft des TSV Bützow) an, welches der Hansa-Kicker gewann.

Beim Turnier ihrer Altersklasse waren die beiden Nachwuchstalente dann aber nur Zuschauer und sahen, wie sich der Rostocker FC souverän den Sieg sicherte. Der TSV Bützow scheiterte in der Vorrunde nur knapp am Halbfinaleinzug, musste sich dem Güstrower SC nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses geschlagen geben. Im Spiel um Platz fünf verzeichnete die Mannschaft vom Trainer-Duo Heiko Kopplow und Michael Nießler aber einen erfolgreichen Abschluss. Nachdem nach 12:51 Minuten, so die offizielle Spielzeit in dieser Altersklasse, kein Sieger feststand (3:3), avancierte Bützows Torhüter Nico Schwarz zum Helden und parierte einen von drei Neunmetern des FC Mecklenburg Schwerin.

Das Abschneiden der eigenen Vertretungen sah der TSV mit einem lachenden und einem weinenden Augen. „Organisatorisch waren wir gut, sportlich sind wir leiden etwas hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben“, sagt Michael Kloß vom Organisationsteam. Wichtiger sei aber, dass das Hallenspektakel wieder sehr gut angenommen wurde und am Freitag seine Fortsetzung mit dem Turnier der F-II-Junioren findet. Anstoß in der Wilhelm-Schröder-Sporthalle ist dann um 14 Uhr.

TSV Bützow G-Junioren: Reissig, Nießler, Siebernik, Edling, Dukat, Sofie Temp, Brüggmann, Klafack, Lange, Schubert

FSV Rühn: Molzan, Kähler, Schröder, Metze, Peters, Mauck, Strauß, Nopper

TSV Bützow A-Junioren: Schwarz, Klein, Engelberg, Block, Schumann, Dopp, Weiher, Wichert, Belosa, Benicke, Kopplow

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen