zur Navigation springen

Handball : Bützow muss bis zum Schluss zittern

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

von
erstellt am 11.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Die Handball-Männer des TSV Bützow kamen im Kellerduell der MV-Liga beim Ribnitzer HV mit 20:31 unter die Räder und müssen nun bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen. „Es ist genau das eingetroffen, was ich vor der Saison gesagt habe“, sagt Bützows Trainer Wolfgang Koch. Bereits vor der Spielzeit prophezeite er eine schwierige Saison, in der er nur um den Klassenerhalt geht. Zwischenzeitlich waren die Bützower auch auf einem guten Weg, dieses Ziel zu erreichen, doch zuletzt blieb die Truppe fünf Mal in Folge sieglos (1 Remis, vier Niederlagen).

In Ribnitz geriet die TSV-Sieben nach einer 1:0-Führung mit 1:6 in Rückstand. Sie stabilisierte sich jedoch und kämpfte sich auf 9:7 bzw. 11:9 heran. „Bis zur Pause hat die Leistung noch ganz gut gepasst“, sagt Wolfgang Koch. Der 10:13-Rückstand war kein Grund zum Trübsal blasen. Allerdings baute Ribnitz seine Führung auf 15:10 und 20:15 aus. In der Endphase verließen die ersatzgeschwächten Bützower dann auch noch die Kräfte, sodass die Hausherren auf 31:20 davoneilten. „Die Jungs waren zwar bemüht, aber bei einigen sieht man schon, dass sie an ihre Grenzen stoßen“, sagt Wolfgang Koch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen