Fußball-Kreisoberliga : Bützow II ist Herbstmeister

Auf dem Weg zum 2:0: Philipp Keup zieht an Jürgenshagens Martin Pahling vorbei und erzielt Sekunden später den zweiten Bützower Treffer.
Auf dem Weg zum 2:0: Philipp Keup zieht an Jürgenshagens Martin Pahling vorbei und erzielt Sekunden später den zweiten Bützower Treffer.

Verbandsliga-Reserve überwintert nach 5:0-Sieg gegen Jürgenshagen ungeschlagen auf Platz eins

von
04. Dezember 2018, 05:00 Uhr

Mit drei Punkten Vorsprung – aber einem Spiel weniger – überwintert der TSV Bützow II in der Fußball-Kreisoberliga Warnow, Staffel I, auf Tabellenplatz eins. Zum Jahresabschluss siegten die Warnowstädter im Derby gegen den SV Grün-Weiß Jürgenshagen mit 5:0 (3:0). „In den ersten 35 Minuten haben wir es hinbekommen, unser taktisches Konzept durchzuziehen, doch dann leisteten wir uns zu viele Fehler hintereinander“, erlebte Gäste-Trainer Harald Liebermann die Phase vor und nach dem 1:0 für den TSV. Johannes Belosa ließ den Bützower Knoten platzen, nachdem sich die Hausherren bis dahin schwer taten, das Jürgenshäger Bollwerk zu knacken. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Philipp Keup nach einer feinen Einzelleistung (40.) und Matthias Drewes (41.) erhöhten kurz nacheinander auf 3:0. „Damit war das Ding dann durch“, sagt Liebermann.

Nach dem Seitenwechsel ließ der Spitzenreiter weiterhin nichts anbrennen, agierte aber über weite Strecken nicht zielstrebig genug. Er ließ zu viele Torchancen aus, ehe Max Haack per Kopf (70.) und Sergei Plaksenko per Sololauf (72.) immerhin noch zwei weitere Bützower Treffer erzielten. Während der 90 Minuten machte der TSV insgesamt deutlich, warum er an der Tabellenspitze steht und in der gesamten ersten Saisonhälfte kein einziges Spiel verlor. Neben zehn Siegen stehen zwei Unentschieden zu Buche.

„In der ersten halben Stunde hat immer ein bisschen was gefehlt. Wir waren zwar bemüht, aber in der Ausführung zu inkonsequent. Trotzdem haben wir die Qualität, die Tore zu schießen. An guten Tagen nutzen wir sicherlich noch mehr unserer Chancen. So war es ein überzeugendes Ergebnis mit einer nicht immer überzeugenden Leistung“, so das Fazit von Bützows Trainer Maik Wegner.

TSV Bützow II: Mathias Schubert – Max Haack, Christian Boldt, Jan Algner, Mirco Voigt (62. Alexander Goretzka), Johannes Belosa, Stefan Kuchenbecker, David Hübner, Philipp Keup (61. Patrik Borsdorf), Matthias Drewes (68. Sergei Plaksenko), Robert Grabowski

SV Grün-Weiß Jürgenshagen: Benny Schläger – Florian Zöllick, Daniel Krienke, Max Vom Brocke (78. Stefan Brockmöller), Martin Pahling (46. Daniel Stegmann), Patrick Schulz, Nick Schramm, Guido Kozianka, Sven Klafack, Lucas Schumann, Henrik Dopp

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen