zur Navigation springen

vorzeitiger Klassenerhalt : Badminton-Asse halten Landesklasse

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

TSV Bützow gewinnt in der heimischen Wilhelm-Schröder-Sporthalle gegen Empor Saßnitz 5:3 und feiert den vorzeitigen Klassenerhalt

svz.de von
erstellt am 24.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Dank eines Sieges gegen Empor Saßnitz sicherte sich das Badminton-Team des TSV Bützow am letzten Spieltag den Ligaverbleib in der Landesklasse. Gegner war zudem der BSC 95 Schwerin.

Bützows Trainer Detlef Klaar konnte
endlich wieder aus dem Vollen schöpfen, da alle Spieler an Bord waren. Die Doppelspiele machten den Anfang, und es begann vielversprechend. Das erste TSV-Duo um Christian Balscheit und Frank Birkholz ließ ihren Gegnern keine Chance und entschied das Spiel klar für sich. Das zweite Doppel mit Detlef Klaar und Felix Hellwig hielt dem Druck der Saßnitzer eine Zeit lang stand und kämpfte sich Punkt für Punkt ran, aber zum Sieg reichte es nicht. Die Damen Birgit Lembke und Anke Schwart machten es richtig spannend. Den ersten Satz verloren sie in Verlängerung 20:22, im zweiten Satz gewannen sie mit 21:19, also musste ein dritter Durchgang die Entscheidung bringen, den die Bützowerinnen aber nicht für sich entschieden. So stand es zwischenzeitlich 2:1 für Saßnitz. Der TSV-Trupp hoffte natürlich, in den Einzeln die nötigen Punkte zu holen, doch es folgte gleich ein Schock. Christian Balscheit verletzte sich und musste aufgeben, sodass der Punkt an den Gegner ging. Für ihn sprangen aber seine Kollegen in die Bresche und drehten das Spiel in eine 4:3-Führung. Das Bützower Mix um Michael Meiners und Birgit Lembke holte dann auch noch den entscheidenden fünften Punkt, womit die Hausherren als Sieger feststanden und den vorzeitigen Klassenerhalt feierten.

Im zweiten Spiel gegen Schwerin musste Trainer Klaar die Mannschaft total umbauen, da Balscheit ja nach Verletzung nicht mehr antreten konnte. Von den drei Doppeln gewann der TSV nur eins, genau wie in den Einzeln. Dort holte Frank Birkholz den Punkt für Bützow. Letztlich konnte der TSV die Lücke von Balscheit in diesem Duell nicht schließen und unterlag leistungsgerecht, wenngleich das Mix um Meiners und Lembke sogar noch einen dritten Zähler zum 3:5-Endstand verbuchte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen