zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

19. November 2017 | 22:52 Uhr

Handball : Auf Sieg folgt Frust

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Weibliche Jugend B des TSV Bützow zeigt unterschiedliche Gesichter

In der Handball-Bezirksliga West zeigte die weibliche Jugend B des TSV Bützow zwei Gesichter. Zunächst gelang gegen den Vellahner SV ein deutlicher 23:11-Heimerfolg.

Die Gastgeberinnen gingen gleich in Führung und bauten diese immer weiter aus. Dabei zeigten sie von Beginn an die beweglichere Spielanlage und bauten im Angriff immer wieder Druck auf. So kam Bützow zu vielen freien Abschlüssen. Da auch die Deckung kaum gute Wurfchancen zuließ, sprang eine deutliche 13:4 Halbzeitführung heraus.

In der zweiten Hälfte versuchte der TSV trotz einiger Umstellungen weiter klare Wurfchancen herauszuspielen. Durch einige Fehler im Passspiel und ungenaue Würfe, wurden weniger Tore als in Halbzeit eins erzielt. Da die Deckung weiter sicher stand und auch Torhüterin Emilia Pietzak stark hielt, sprang am Ende ein nie gefährdeter 23:11-Heimerfolg raus.

Am Montag empfingen die TSV-Juniorinnen zum Nachholspiel mit dem VfL Blau Weiß Neukloster eine erfahrene B-Jugendmannschaft. Dieses Spiel war eine große Herausforderung für die Gastgeberinnen. Schon früh zeigte sich, dass die Bützowerinnen nicht ihr volles Leistungspotenzial zeigen konnten oder wollten. Neukloster agierte im Angriff immer beweglich und konterstark. Auch in der Deckung spielten die Gäste kompromissloser. Der TSV Bützow setzte sich im Angriff selten durch und wenn, ließ er viele Wurfchancen liegen. So ging es mit einem deutlichen 3:15-Rückstand in die Pause.

Nach dem Wechsel wirkte der TSV zwar weiter blockiert, fand aber öfter Lösungen, die zu freien Würfen führten. Die Chancenverwertung blieb aber weiter mangelhaft. Durch eine gute Torhüterleistung wurde die zweite Hälfte mit 8:12 enger gestaltet. Insgesamt führte das unbewegliche, lustlose Angriffsspiel, schlechtes Rückzugverhalten und fehlender Einsatz zu der am Ende enttäuschenden 11:27-Heimniederlage.

 




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen