zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

25. November 2017 | 03:25 Uhr

Handball : Alles offen für das Rückspiel

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Handball-Verbandsliga, Spiel um Platz 3: TSV Bützow – HV Altentreptow 24:24

von
erstellt am 28.Mär.2017 | 05:00 Uhr

Die Handball-Männer des TSV Bützow sind im Hinspiel der Verbandsliga-Endrunde (Spiel um Platz 3) gegen den HV Altentreptow (2. der Oststaffel) in der heimischen Wilhelm-Schröder-Sporthalle nicht über ein 24:24 (12:13) hinaus gekommen.

Der TSV war personell aber auch nicht dazu in der Lage, den Gegner zu dominieren bzw. variantenreich zu bekämpfen. Dafür waren den Bützowern um Spielertrainer Thomas Necker ganz einfach die Hände gebunden, weil mit Bernhard und Henning Zisler zwei Rückraumschützen und Torjäger nicht dabei waren. Außerdem musste Danny Pahl am Kreis ersetzt werden. „Dadurch mussten wir umstellen“, sagt Necker. Vorne war das kein Problem, nur in der Abwehr taten sich die Gastgeber etwas schwer. Bis zum 3:2 führten sie, dann aber wendete sich das Blatt und Altentreptow legte im Laufe der ersten Halbzeit auf drei Tore vor (9:12). „Wir haben uns dann reingekämpft“, sagt Thomas Necker, sodass der TSV den Rückstand zur Pause auf ein Tor verkürzte (12:13).

Die Bützower waren also wieder dran, brauchten aber noch eine Weile, um mal wieder selber in Führung zu gehen (17:16). Insgesamt war es ein Duell auf Augenhöhe, kein Team setzte sich ab. So war es natürlich bis zum Schluss spannend. Der TSV geriet kurz vor Schluss noch einmal ins Hintertreffen, um dann den 24:24-Endstand zu erzielen. „Wir sind sehr zufrieden, wie wir das gelöst haben“, ist Thomas Necker keinesfalls enttäuscht über das Ergebnis. Das Unentschieden ist zwar nicht die beste Ausgangsposition für das Rückspiel, lässt aber alle Möglichkeiten offen. „Es geht wieder bei Null los. Wir werden alles geben, um den dritten Platz zu sichern. Ich gehe positiv in das Spiel rein.
Im Training werden wir die Fehler verbessern. Wir wissen nun auch, wie der Gegner spielt“, sagt Thomas Necker. Im Rückspiel hofft er auch auf die Rückkehr der Zisler-Brüder und von Pahl. Dann sollte der TSV personell besser aufgestellt sein.

TSV Bützow: Daniel Stammann, Martin Strigun - Niklas Ohlenroth, Ingmar Rinas (3 Tore), Maximilian Olbrecht, Carsten Behning, Thomas Necker (1), Maximilian Veit (6), Mathias Lembcke (2), Steffen Klink (4), Sebastian Kröger (8/1)Benno Tresp


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen