zur Navigation springen

Reiten : 18-Jähriger gewinnt Großen Preis

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Hartmut Ross vom Reitverein Passin und Anna-Chantal Burmeister aus Schwaan auch ganz vorne dabei

Der Reitverein Zehlendorf-Recknitztal trug wieder sein Traditionsturnier in Spoitgendorf aus mit 26 Prüfungen und Wettbewerben. Ein junger Reiter aus Tempel bei Ribnitz-Damgarten war am Sonntagnachmittag besonders glücklich. Der 18-jährige Florian Villwock, der für die RSG Wöpkendorf reitet, gewann in der Siegerrunde mit Clair de Lune R den Großen Preis der Klasse M. Als erster Starter, in der aus vier Teilnehmern bestehenden Siegerrunde, ließ er der Konkurrenz wissen, dass der Sieg nur über ihn führt. Fehlerfreie 38,30 Sekunden legte „Flori“ vor, an der sich die drei Folgenden die Zähne ausbissen. Am dichtesten kam ihm mit zwei Sekunden Rückstand Lisa Böseke aus Barnin bei Wessin auf Agneta, die Zweite wurde. Auch Ralf Weihs (Sukow) blieb auf Verena strafpunktfrei und wurde Dritter. Den schnellsten Ritt lieferte Jens Klöppel. Auf Cellina bekam er aber vier Fehler und wurde Vierter. „In den letzten vier Wochen bin ich etwas kürzer getreten und meine Pferde hatten eine Pause. Das zahlt sich jetzt aus“, begründet Florian Villwock seinen Sieg und die weiteren guten Platzierungen.

Im M-Zeitspringen musste er mit Clair de Lune R nur Ralf Weihs den Vortritt lassen und wurde Zweiter. Weihs gewann das Springen mit knapp zwei Sekunden Vorsprung auf Wai o Wai. Der 3. Platz ging nach Güstrow an Hannah Burchard auf Davida Villa. Am Sonntag gab es ein weiteres M-Springen, als Punktespringen ausgeschrieben. Hier holte sich Philipp Eppinger (Langen-Brütz) den Sieg auf Classic Revolution. Tischlermeister Bodo Holtz aus Plau am See belegte mit seinem Schimmel Corelli und der selbst gezogenen Stute Luna Grande die Plätze 2 und 3.

Zuvor im Punktespringen Klasse L hießen die Sieger Charlie Ann Wolf (Wöpkendorf) auf Lousianna in der Damenabteilung und Andreas Brandt (Neuendorf) auf Morgendonner in der Herrenabteilung. Am Samstag gab es vor dem M-Zeitspringen ein Zwei-Phasen-Springen Klasse L. Hier traf Florian Villwock auf seine 13-jährige Teamkollegin Charlie Ann Wolf. Die neue Landesmeisterin in der Children-Klasse setzte sich auf Lousianna durch und verwies in der 2. Abteilung Florian Villwock mit Carina auf den 2. Platz. In der 1. Abteilung an der Spitze waren auch zwei sehr schnelle Reiter. Steffen Kalugin (Sukow), der auch ein A-Springen gewann, siegte auf Cookie vor dem 66-jährigen Harald Heiden (Klein Labenz) auf Ladina.

Im Stilspringen musste Charlie Ann Wolf Anna-Chantal Burmeister (Schwaan) den Vortritt lassen und wurde mit Stilnote 8,0 Zweite. Anna-Chantal siegte auf Catania mit Stilnote 8,2.

Erfahrungen in Flutlichtspringen hat Daniel Grawe aus Elmenhorst bei Grimmen, der ebenfalls für die RSG Wöpkendorf reitet. Diese kamen ihm in Spoitgendorf zu Gute und er gewann im Stechen mit Lister das Nachtspringen von Spoitgendorf. Während Katrin Schmidt, die mit ihrem Lebensgefährten Paul Wiktor in Karow trainiert, zwei Springpferdeprüfungen der Klassen A und L auf Cencibel mit Wertnoten von 8,5 und 8,3 gewann, siegte Hartmut Roß (Passin) in den beiden anderen Springpferdeprüfungen auf Chica (Kl.A/8,0) und Carl Wilhelm F (Kl.L/8,4).

Die Siege in den beiden L-Dressuren gingen nach Kühlungsborn an Christin Ahlgrim auf Brentanus. In zwei A-Dressuren führten Manja Höhne (Miltzow) auf Bärenfang und Sophia Joseph (Alt-Sammit) auf Barcley die Ehrenrunden als Sieger an. Einen Doppelsieg für Jana Lubs (Zingst) gab es in einer weiteren A-Dressur auf Charleen und Domino. Der Sieg in der Eignungsprüfung ging nach Heidekrug an Tessa Fischer auf First Class GS.

Auch der Cross-Country-Future-Cup für Vielseitigkeit-Nachwuchsreiter machte in Spoitgendorf Station. Die 12-jährige Annabell Zimmermann aus Neuendorf gewann mit Reitpony Maiwind den Stilgeländeritt, das Stilspringen und den Kombinierten Wettbewerb. Der 2. Platz in der „Kombi“ ging nach Güstrow an Hermine Burchard auf Dream Girl.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen